Neues Prinzenpaar: Zwei Karnevalsprofis aus Muffendorf

Neues Prinzenpaar : Zwei Karnevalsprofis aus Muffendorf

Karnevalistischer Aufmarsch gestern am späten Nachmittag im Haus an der Redoute, dem Sitz der Godesberger Bezirksbürgermeisterin. Der Grund: Der Festausschuss Godesberger Karneval präsentierte Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke das kommende Prinzenpaar.

Martina und Joachim Ackermann aus Muffendorf werden die Jecken durch die Session 2015/2016 führen. Gut gelaunt war das Protokollarische, die Unterzeichnung der entsprechenden Urkunden im Amtszimmer, für das seit 30 Jahren verheiratete Ehepaar schnell erledigt. "Mit der offiziellen Unterschrift könnt ihr mir nicht mehr vom Haken gehen", scherzte die Bezirksbürgermeisterin und freute sich darüber, dass die beiden vergleichsweise früh der Öffentlichkeit präsentiert wurden.Der Karneval sei ja ohnehin eine ganzjährige Angelegenheit.

Apropos ganzjährig: "Ein Leben ohne Karneval ist zwar möglich, aber nicht für mich", meinte Martina Ackermann, die wie Ehemann Joachim seit 1994 aktives Mitglied der Karnevalsgesellschaft Blau-Gold Muffendorf ist. Die gebürtige Swisttalerin, vier Wochen älter als Ehemann Joachim, feiert am 6. Februar 2016, am Karnevalssamstag, ihren 54. Geburtstag. Das passt hervorragend, denn an diesem Tag laden Stadtbezirk und Festausschuss traditionell zur Närrischen Trinkkur in die Redoute. Es dürfte also ein denkwürdiger Geburtstag für die passionierte Karnevalistin werden, die 1972 als Kinderprinzessin der Karnevalsgesellschaft Mat Mött Miel erste Erfahrungen als Prinzessin sammelte.

"Ich bin von Kindesbeinen an Karnevalistin, nur die Godesia fehlt mir noch in meiner Biografie." Dass Martina Karnevalistin durch und durch ist, bewies sie unter anderem in der vergangenen Session als trommelndes Mitglied im Hofstaat und machte auf unzähligen Veranstaltungen Furore "mit ihrer decke Trumm". Im richtigen Leben ist sie Buchhändlerin bei der Bonner Borro Medien GmbH, "einer Versandbuchhandlung für Bibliotheken und alle Lesebegeisterten", die auch katholische öffentliche Büchereien beliefert.

Während die künftige Godesia also gerne liest (und reist), gibt ihr Prinz Joachim I. als Hobbys Musik und "Fan vom 1.FC Köln an. "Was sonst", wie der gebürtige Bad Neuenahrer anfügt. Hauptberuflich ist er Gebietsverkaufsleiter der Bitburger Brauerei in Köln. "Ich kann also das entsprechende Bier immer gleich mitempfehlen", sagte er mit einem Augenzwinkern. Wie seine Frau ist auch Joachim ein echter Karnevalsprofi. Seit neun Jahren ist er Präsident der KG Blau-Gold Muffendorf, die in diesem Jahr 50 wird: "Zusammen mit unseren 30 Ehejahren sind das 80 Jahre, die es zu feiern gilt." Von ihren beiden Söhnen Marius (23) und Jonas (17) stammt der Kommentar: "Dass ihr das Prinzenpaar werdet, war ja längst überfällig."

Dass dem künftigen Prinzen gestern in Anzug und Krawatte dann doch die ein oder andere Schweißperle über die Stirn kullerte, lag allerdings eher an den sommerlichen Temperaturen und nicht an der Tatsache, dass dem Paar in einer kurzen Session rund 180 Auftritte bevorstehen. In diesem Sinne: Respekt und Godesberg Alaaf!