Schützenfest der Hubertusbrüder: Ottokar Neuendorf ist König der "Ännchen"-Schützen

Schützenfest der Hubertusbrüder : Ottokar Neuendorf ist König der "Ännchen"-Schützen

Am Fronleichnamstag 2014 blieben die Lannesdorfer Hubertusschützen ohne neuen Schützenkönig, weil sich damals niemand fand, der auf den Rumpf des Königsvogels schießen wollte.

Brudermeisterin Inge Münz hofft nun mit ihren Schützenvereinsmitgliedern, dass es in diesem Jahr am Fronleichnamstag (4. Juni) klappt und sie dann abends die komplette Schützenmajestäten-Riege mit Schützenliesel, Prinzen und Schülerprinzen sowie einem neuen Schützenkönig vorstellen kann.

Beim Schützenfest der Lannesdorfer Hubertusschützen zogen die Schützen am Sonntag auf jeden Fall schon mal stolz und musikalisch begleitet vom Tambourcorps Deutschmeister durch den Ort, holten den im letzten Jahr ermittelten Prinzen Christoph Weingarz an seinem Elternhaus in der Mehlemer Straße ab und geleiteten ihn gemeinsam mit Schülerprinz Philipp Krupp zum Schützenhaus in der Grubenstraße.

Dort sorgten beim Platzkonzert die "Vischeltaler Musikanten" für gute Unterhaltung. Viele Preise gab es bei den anstehenden Schießwettbewerben sowie einer großen Tombola zu gewinnen. scv

BAD GODESBERG. Einen neuen Träger der Königskette, vergleichbar mit der Schützenkönigswürde bei den historischen Schützenvereinen, konnten am Wochenende die Sportschützen "Ännchen" vorstellen. Ottokar Neuendorf, 2. Vorsitzender der Sportschützen, traf mit dem 64. Schuss den Rumpf des Königsvogels, so dass dieser sich nicht mehr halten konnte.

Zuvor hatten Torsten Pelz den "Kopf", Meike Grewing den "linken Flügel", Michael Terhorst den "rechten Flügel" und Anneliese Kessel den "Stoß" erlegt. Beim Königsschießen gewann Christel Zorn den Königspokal im aufgelegten Luftgewehr-Wettbewerb, Frank Obermeyer den "Königspokal Großkaliber" und Michael Terhorst die "Königsscheibe". Rüdiger Heinemann freute sich über den des "Dolch des Godesberger Stadtkommandanten" im Armbrust-Wettbewerb und Peter Zorn über den "Ehrenpreis der Vorsitzenden". Über weitere erfolgreiche Aktivitäten berichtete die Vorsitzende der Sportschützen "Ännchen", Brigitte Schmidt.

Neu gestaltet wurde der Schießstand für Kurzwaffenschützen. Neue Platten für den Kugelfang wurden eingebaut, und komplett erneuert wurde die Duellanlage. Zum Training kommen die Sportschützen immer dienstags und donnerstags ab 17 Uhr auf ihrer Schießanlage an der Friesdorfer Straße 244 zusammen. Wer Interesse an den Aktivitäten der Sportschützen hat, ist hier gerne willkommen.

Erfolgreich sind die Sportschützen kürzlich in die Rheinland-Liga aufgestiegen und, wenn die Leistungen so bleiben wie aktuell, könnte schon bald der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bundesliga erfolgen, sagte Brigitte Schmidt freudestrahlend. Zu den 157 Sportschützen-Mitgliedern gehört unter anderem auch Aydan Qualuzade, die sich gerade für die Landesmeisterschaft Luftpistole qualifiziert hat.