Verein für Gefährdetenhilfe zieht Bilanz: Sozialberatung wird gut angenommen

Verein für Gefährdetenhilfe zieht Bilanz : Sozialberatung wird gut angenommen

Zum Sommerfest lädt der Verein für Gefährdetenhilfe (VFG) für heute, Samstag, ans Nippenkreuz ein. Ab 11 Uhr präsentiert der Verein rund um das Stadtteilcafé, Mainzer Straße 58, und die Wohnsiedlung der Vebowag (Vereinigte Bonner Wohnungsbau AG) ein buntes Programm für Jung und Alt.

Mitarbeiter des VFG stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und stellen den Gästen ihre Arbeit und das Konzept des Projekts vor.

Die Sozialberatung Am Nippenkreuz ist ein Angebot an die Mieter der gesamten Wohnanlage sowie an Bürger, die in den umliegenden Sozialwohnungen leben. "Insgesamt", so heißt es in einer Mitteilung des VFG, "besteht bei vielen Bewohnern der Siedlung hoher Hilfsbedarf zur Verbesserung der Lebensqualität. Im Hinblick auf die bessere Integration der Zielgruppe in den Stadtteil stehen auch die Kontakte zu den Mehlemer Bürgern und Vereinen im Blickfeld der Arbeit."

Die Sozialberatung versteht sich als Anlaufstelle für alle sozialen Probleme, die die Menschen vor Ort mitbringen. Die Unterstützung bei der Sicherung des Lebensunterhalts ist dabei eines der wesentlichen Themen. Die Unterstützung beim Aufbau beruflicher Perspektiven und der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt sowie die Hilfe bei der Überwindung von Suchterkrankungen und psychischen Erkrankungen gehören ebenso zu den Beratungsaufgaben.

Die Sozialberatung wurde im vergangenen Jahr von insgesamt 238 Personen in Anspruch genommen. Mit insgesamt knapp 70 Prozent kam der größte Teil der Klienten der Sozialberatung direkt aus Mehlem. Aus der Wohnsiedlung "Am Nippenkreuz" und damit aus dem Wohnumfeld der Beratungsstelle und des Stadtteilcafés nahmen rund 30 Prozent der 238 Personen das Beratungsangebot an. Knapp elf Prozent der Ratsuchenden leben in den Vebowag- Wohnungen im Severinsweg. Aus dem restlichen Mehlem kamen weitere 26 Prozent. Interessierte können auch im Rahmen des Sommerfestes den VFG-Jahresbericht einsehen.