Der nächste Ausfall

Schindzielorz von Fußball-Bundesligist 1. FC Köln bricht sich den Mittelfuß

Köln. (dpa) Die Verletzungsserie beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln nimmt kein Ende. Neuzugang Sebastian Schindzielorz zog sich beim Vormittagstraining am Mittwoch nach einem Zweikampf einen Mittelfußbruch zu. Der ehemalige Bochumer wurde bereits operiert und fällt mehrere Wochen aus.

Kölns Chefcoach Friedhelm Funkel konnte es nicht fassen: "Uns klebt das Verletzungspech im Moment heftig an den Füßen", sagte der 49-Jährige. In Mustafa Dogan (Knöchelverletzung) sowie Moses Sichone und Alexander Voigt (beide gesperrt) fallen weitere Defensivkräfte vor~erst aus. Ersatztorhüter Wjatscheslaw Sokolow hatte sich in der Vorbereitung einen Wadenbeinbruch zugezogen.

Unterdessen verlief der Einstand von Tomasz Klos bei den Kölnern mehr als unglücklich. Bei seinem ersten Training mit seinen neuen Mannschaftskameraden verletzte der erst tags zuvor verpflichtete polnische Abwehrspieler bei einem Zweikampf Ex-Nationalspieler Jörg Heinrich, der mit einer Platzwunde das Feld verlassen und behandelt werden musste.

Ein Einsatz des früheren Dortmunders am Sonntag (17.30 Uhr) im Bundesligaspiel bei Schalke 04 steht voraussichtlich aber nichts im Wege.