Pinguin-Kinder-Secondhand-Shop: Unbekannte brechen in Wachtberger Geschäft ein

Pinguin-Kinder-Secondhand-Shop : Unbekannte brechen in Wachtberger Geschäft ein

Unbekannte sind in den Pinguin-Kinder-Secondhand-Shop in Wachtberg eingedrungen und haben unter anderem Kinderkleidung gestohlen. Die Inhaberin durchforstet auf der Suche nach dem Diebesgut Onlinebörsen.

Mit einem kuriosen und dennoch nicht minder ärgerlichen Diebstahl sieht sich aktuell die Besitzerin des Pinguin-Kinder-Secondhand-Shops in Berkum konfrontiert. „Zwischen Montagabend und Donnerstagmorgen sind bei mir gezielt Kleidungsstücke gestohlen worden“, sagte Svenja Bungert dem GA.

Wahrscheinlich kamen die Täter sogar durch die normale Eingangstür. „Seit zwei Wochen war mein Zweitschlüssel für den Laden weg, aber ich dachte, ich hätte ihn nur verlegt“, so die Inhaberin. Dem für die Ferien geplanten Schlösseraustausch kamen die Diebe zuvor. „Auf dem Ständer mit Winterkleidern hingen nur noch die Bügel“, so Bungert, die immer noch fassungslos ist.

Denn die Täter müssen den Laden gut gekannt haben, haben nur bestimmte Sachen gesucht und gefunden. „Viele von meinen Schätzchen für Mädchen von hochwertigen Firmen und selbstgemachte Kleidung ist gestohlen worden.“ Ebenfalls interessant: Fast alle Mädchenoberteile in 116 sind weg. Von den angebotenen Spielsachen fehle nach erster Inspektion wohl nur etwas Lego.

Bungert will ihre Sachen wiederhaben und durchforstet schon sämtliche Onlinebörsen. Auf dem Rheinauenflohmarkt an diesem Samstag will die Geschäftsfrau ebenfalls nach der Ware suchen. Auch wenn die Versicherung wohl nicht zahlen wird, hat Bungert Anzeige erstattet. Das bestätigte Polizeisprecher Frank Piontek. Und als erste Amtshandlung gab es am Freitag einen Satz neuer Schlösser – falls die Diebe sich entschließen sollten zurückzukehren.

Mehr von GA BONN