1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Wachtberg-Kalender: Schöne Seiten des Ländchens als Kalenderblätter

Wachtberg-Kalender : Schöne Seiten des Ländchens als Kalenderblätter

Kreative Fotografen aus den Wachtberger Ortsteilen waren in den vergangenen Monaten wieder aufgefordert, für den Wachtberg-Kalender des Fördervereins Kunst & Kultur in Wachtberg Bildbeiträge beizusteuern - diesmal unter dem Thema "Durchblicke".

Alfred Schneider, Vorsitzender des Fördervereins, war bei der Kalendervorstellung begeistert von den vorgelegten Motive. Mit "Dankesworten für Ihren scharfen Blick und die sichtbare Sensibilität, für das Festhalten magischer Momente" lobte der Förderverein den Einsatz von zwanzig Fotografinnen und Fotografen, die rund 100 Fotos bereitgestellt hatten.

Die Jury, bestehend aus Gabriele Freifrau von Loe, Anneliese Boley, Sabine Laurenzi, Robert Hein, Ulf Hausmans und Christa Düsterlho, hatte es schwer, sich für 13 Motive für den Wachtberg-Kalender 2016 zu entscheiden.

"Zehn Fotografen finden ihre Namen und Fotos jetzt im Kalender wieder", sagte Alfred Schneider und bedankte sich mit je zwei Kalendern bei den Autoren. Alte Parkbäume umrahmen beispielsweise im Kalender-Titelblatt Burg Adendorf, fotografiert von Victor von Loe. Anna Meng fing das Januar-Motiv mit schneebedeckten Feldern westlich der Köllenhof-Siedlung samt Siebengebirgskuppen ein.

Ein Rodderberg-Motiv mit Blick aus den Fenstern der Ruine im Niederbachemer Walnusshain lieferte Michael Mehlhaff. Fantastisch gelungen ist der Blick durch die Toreinfahrt des Fachwerkhauses "Zingsheimer Hof" am östlichen Ortsrand von Fritzdorf für die April-Seite des Kalenders. Fotograf Bernd Sonntag hatte hier im wahrsten Sinne des Wortes den passenden Durchblick.

Catherina Klausch wählte für ihr Bild, das im Juli abgedruckt ist, die Klein Villiper Marienkapelle. Nebelschwaden vom Ließemer Berg in Richtung Siebengebirge und Rheintal bieten die gelungene Atmosphäre, die Elke Dahl für das September-Kalenderblatt kreierte. Weitere Fotografen sind Heinz Contzen, Karen Zettelmeyer, Dieter Mehlhaff und Brenda Kolbinger. scv

Der Jahreskalender ist ab sofort in Wachtberger Bankfilialen sowie im Rathaus in Berkum erhältlich. Den Erlös des 15 Euro teuren Kalenders investiert der Kulturförderverein in die Finanzierung von Kunst- und Kulturprojekten in Wachtberg.