Fünf Verletzte: Schwerer Unfall in Lohmar

Fünf Verletzte : Schwerer Unfall in Lohmar

Bei einem schweren Unfall in Lohmar sind am frühen Sonntagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Auf der B484 kam es zu einem Frontalzusammenstoß, insgesamt vier Autos waren beteiligt. Die Ursache war vermutlich Sekundenschlaf.

In Lohmar-Donrath ist es am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B484 in Höhe Steinhauerhäuschen gekommen. Wie die Polizei vor Ort berichtete, waren insgesamt vier Autos in den Unfall verwickelt. Fünf Personen wurden verletzt, sechs Rettungswagen und drei Notärzte waren im Einsatz. Die B484 musste vorübergehend komplett gesperrt werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 19-jähriger Troisdorfer Fahranfänger mit seinem Toyota Auris und drei Freunden (17-23 Jahre alt) auf der B484 von Wahlscheid in Richtung Donrath unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe Steinhauerhäuschen auf die Gegenfahrbahn geriet. Zunächst touchierte er den BMW eines 70-jährigen Lohmarers, der wiederum gegen einen Skoda prallte und diesen in der Seite traf.

Der Toyota des 19-Jährigen, der sich noch immer auf der Gegenfahrbahn weiterbewegte, prallte dann frontal gegen einen VW Polo. Im Fahrzeug des 19-Jährigen wurden insgesamt vier Personen verletzt, zwei davon schwer. Außerdem wurde der Fahrer des VW Polo verletzt. Der 19-jährige Unfallbeteiligte räumte ein, dass er kurzzeitig nicht aufmerksam war. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum ergaben sich nicht.

Die B484 musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Um 17.05 Uhr konnte die B484 wieder freigegeben werden.