Schulturnen in Bad Honnef: Sporthalle an Sankt Josef ist geschlossen

Schulturnen in Bad Honnef : Sporthalle an Sankt Josef ist geschlossen

Die 1971 gebaute Schulturnhalle von Real- und Gesamtschule Sankt Josef in Bad Honnef ist ab sofort gesperrt. Untersuchungen des Gebäudes, das in einem halben Jahr abgerissen werden soll, hatten eine hohe PCB-Belastung von Fugenmaterial ergeben. Das Erzbistum Köln als Schulträger teilte mit, es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Die Raumluft soll nun genau untersucht werden.

Schlechte Nachrichten für Schüler, Eltern und Kollegium von Realschule und Gesamtschule Sankt Josef: Wegen aktuell festgestellter Schadstoffbelastung muss die Turnhalle auf dem Gelände an der Bismarckstraße geschlossen werden. Das teilte der Schulträger, das Erzbistum Köln, am Mittwoch mit. Im Zusammenwirken mit der Stadt Bad Honnef werde zurzeit geprüft, wie der Schulsport in anderen Hallen fortgeführt werden kann. Das benachbarte Schulgebäude selbst sei nicht belastet.

Wie berichtet, entsteht auf dem Gelände der Neubau der Gesamtschule nebst moderner Sporthalle. Mit Blick auf das Bauvorhaben und damit auch auf den Abriss der Altgebäude seien die üblichen bautechnischen Untersuchungen durchgeführt und Gutachten erstellt worden, so die Mitteilung. Dabei sei in der Turnhalle eine „sehr hohe PCB-Belastung des Fugenmaterials festgestellt“ worden. Eine Belastung der Raumluft könne daher nicht ausgeschlossen werden. „Deshalb muss jetzt sicherheitshalber die Raumluft gemessen werden. Als Vorsichtsmaßnahme wird die Halle deshalb ab sofort nicht mehr genutzt, bis die Ergebnisse dieser Raumluftmessung vorliegen“, so das Erzbistum. Für das alte Schulgebäude sei ebenfalls ein solches Gutachten erstellt worden. „Dort wurde jedoch keine Belastung festgestellt“, hieß es in der Mitteilung weiter. Damit die Schüler weiter Sport treiben könnten, kümmerten sich die Schulleitung und das Erzbistum Köln als Schulträger in Absprache mit der Stadt Bad Honnef derzeit um Ausweichmöglichkeiten in Turnhallen in der Umgebung. „Sobald neue Ergebnisse vorliegen wird die Schulleitung Schüler, Lehrer, Eltern und die übrigen Nutzer informieren.“

Das 1971 fertiggestellte Turnhallengebäude steht, wie mehrfach berichtet, auf einem Teil der Fläche, auf der das neue Schulgebäude entstehen wird. Der Abriss der Halle sei in rund sechs Monaten geplant, so das Bistum.