Outdoor-Saisonstart: Messe "WanderArt" zeigt Routen durch das Siebengebirge

Outdoor-Saisonstart : Messe "WanderArt" zeigt Routen durch das Siebengebirge

Vom Laufschuh bis zum Vortrag präsentieren am 18. Februar auf der Messe „WanderArt“ in Königswinter 30 Aussteller ihre Angebote. Für Wanderer, aber auch für Radfahrer hält die Region zahlreiche Routen bereit.

Zu Fuß den Kapellenweg in Oberpleis erkunden. Mit dem Rad an der Nahe entlang reisen. Oder einen Geheimtipp für sich entdecken – Albanien zum Beispiel. Wer nach dem langen Winter Rucksack und Wanderschuhe bereits wieder vom Dachboden geholt hat und Ideen für den nächsten Ausflug oder gar die nächste Reise sucht, der dürfte bei der „WanderArt“ fündig werden. Am Sonntag, 18. Februar, richtet die Tourismus Siebengebirge GmbH zum elften Mal die Messe rund ums Wandern und Radfahren im Maritim Hotel Königswinter aus.

Regionale und überregionale Tourismusfachleute, Reiseveranstalter, Wanderexperten und Trekkingausstatter sind für einen Tag in Königswinter zu Gast, um sich und ihr Angebot pünktlich zum Saisonstart zu präsentieren. Insgesamt 30 Aussteller haben sich angemeldet. „Das entspricht in etwa der Zahl der Vorjahre“, sagt Marzia Templeton von der Tourismus Siebengebirge GmbH. Vielfältig sei die Themenpalette, die die Messe abbilde. „Das Angebot reicht von der professionellen Beratung zum passenden Laufschuh bis hin zu einem Vortrag über den ältesten Bahntrassenweg Deutschlands.“

Schwerpunkt Siebengebirge und Umgebung

Ein Schwerpunkt der Messe, zu der auch in diesem Jahr wieder rund 500 Besucher erwartet werden, liegt auf den Regionen rund um das Siebengebirge und noch etwas weiter darüber hinaus: Mit dabei sind wieder die Tourismus & Congress GmbH Bonn, das Wanderbüro Saar-Hunsrück, die Rhein-Voreifel Touristik, die Naturarena Bergisches Land und Touristenexperten aus Bad Hönningen, Bad Breisig und Linz. Erstmals mit einem Informationsstand vertreten ist auf der Messe zudem die Stadt Neuwied.

Doch nicht nur mit Lage und Umgebung kann das Siebengebirge punkten. Auch an Sehenswürdigkeiten und Informationsstätten hat die Region einiges zu bieten. Bei der „WanderArt“ präsentieren sich die Römerwelt Rheinbrohl, das Willy-Brandt-Forum in Unkel, die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Rhöndorf sowie das Siebengebirgsmuseum und das Sea Life in Königswinter.

„In den vergangenen Jahren ist die Nachfrage nach geführten Wanderungen deutlich gestiegen“, hat Oliver Bremm, Geschäftsführer der Tourismus Siebengebirge GmbH, beobachtet. Auch das ist ein Grund, warum dies auf einer Messe rund ums Thema Wandern nicht fehlen darf: In Königswinter vertreten sind die Ortsgruppe Linz des Eifelvereins, der Verein Natur- und Landschaftsführer Siebengebirge/Rhein-Sieg, die Sektion Bonn des Deutschen Alpenvereins sowie der Gästeführer Sven Loga, der unter anderem geologische Exkursionen in das Siebengebirge anbietet.

Radfahrer kommen nicht zu kurz

Erstmals präsentieren will die Tourismus Siebengebirge GmbH auf der Messe auch eine neue Broschüre mit Tipps für Radtouren in die nähere, aber auch weitere Umgebung. „Viele Hotels im Siebengebirge haben Gäste, die mehrere Tage bleiben und ihr Rad mitbringen“, so Bremm. Die Broschüre gebe eine erste Übersicht über Touren etwa über den Schinderhannesradweg im Hunsrück oder den Dhünnradweg bei Leverkusen. „Die allermeisten haben wir selbst getestet und für besonders schön befunden“, sagt Bremm.

Und noch eine Premiere soll auf der Messe vorgestellt werden: Die Wegemarkierung für den Kapellenrundwanderweg ab Oberpleis durch das Pleiser Hügelland wird in diesen Tagen abgeschlossen – vielleicht schon ein erster Wandertipp zum Start ins Frühjahr.

Mehr von GA BONN