Bewaffneter in Regionalzug gemeldet: Waffenattrappe löst Polizeieinsatz an Kölner Hauptbahnhof aus

Bewaffneter in Regionalzug gemeldet : Waffenattrappe löst Polizeieinsatz an Kölner Hauptbahnhof aus

Eine Spielzeugwaffe in einem Regionalzug hat in Köln für einen Polizeieinsatz gesorgt. Reisende hatten diese für eine echte Schusswaffe gehalten. Neben der Attrappe trafen die Beamten auch deren Besitzer an.

Eine Waffenattrappe hat am Samstagabend für einen Polizeieinsatz in einem Regionalzug am Kölner Hauptbahnhof gesorgt. Reisende hatten die Polizei alarmiert, weil eine Person mit einer Schusswaffe bewaffnet in einem Abteil des Regionalexpress 7 sitze.

Nachdem der Zug in den Kölner Hauptbahnhof eingefahren war, durchsuchten Beamte der Bundespolizei die Zugabteile und wurden schließlich fündig. Nach Polizeiangaben befand sich zwischen einer Lehne und einem Sitzpolster eine Spielzeugwaffe, die einer echt aussehenden Waffe täuschend geähnelt habe.

Eine elfköpfige Männergruppe aus Düsseldorf, die auf dem Weg zu einem Junggesellenabschied war, gab bei der Befragung durch die Polizei zu, die Waffenattrappe auf einer Kirmes gewonnen zu haben. Im Zug hätten sie damit rumgespielt. Die Polizei stellte die Attrappe sicher.

Mehr von GA BONN