Vorfall am Kölner Hauptbahnhof: Rechtes Schläger-Trio attackiert 41-Jährigen in Köln

Vorfall am Kölner Hauptbahnhof : Rechtes Schläger-Trio attackiert 41-Jährigen in Köln

Ein 41-Jähriger wurde am Samstagabend am Kölner Hauptbahnhof Opfer einer Attacke durch eine mutmaßlich rechtsgerichtete Gruppe. Die Täter verletzten ihn mit Faustschlägen im Gesicht. Die Polizei sucht Zeugen.

Drei Männer haben am vergangenen Samstagabend einen 41-Jährigen am Kölner Hauptbahnhof mit Faustschlägen attackiert. Bei dem Trio handelte es sich um Mitglieder einer mutmaßlich rechtsgerichteten Gruppe, teilte die Polizei am Dienstag mit. Gegen 18.40 Uhr hielt sich der 41-Jährige demnach auf dem Bahngleis 8/9 im Abschnitt G auf. Aus einem eingefahrenen Zug stiegen mehrere Verdächtige aus, die mit erhobenem rechten Arm den sogenannten Hitlergruß zeigten und "Sieg Heil!" riefen.

Als der 41-Jährige sie daraufhin zur Rede stellte, attackierten ihn drei Männer mit Faustschlägen. Anschließend verließen die Angreifer den Bahnhof während Passanten sich um das Opfer kümmerten. Rettungssanitäter brachten den Mann in eine Augenklinik. Dort wurde er behandelt und konnte die Klinik am Sonntag verlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen zu dem Vorfall und den Tätern unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.