Ungewöhnliche Leistung: Ahrweiler Leichtathlet erreicht Weltrekord aus dem (Hand-)Stand

Ungewöhnliche Leistung : Ahrweiler Leichtathlet erreicht Weltrekord aus dem (Hand-)Stand

Eigentlich sind andere Disziplinen die Sache von Christopher Motz: Turnen, Mehrkampf, Sprint. Jetzt hat der 21-Jährige mit Handstand-Pushups Furore gemacht, die er eigentlich als Krafttraining nutzt: Er schafft 29 Liegestütze im Handstand in einer Minute - Guinness-Weltrekord.

Er ist ein Sportler durch und durch. Christopher Motz (21) aus Ahrweiler hat Oberarme wie andere Oberschenkel, er ist durchtrainiert bis in jede Faser seines Körpers. Ist der freie Handstand für viele schon eine artistische Höchstleistung, so setzt Motz noch einen oben drauf: Er macht Liegestütze im Handstand – 29 binnen einer Minute, um genau zu sein. Und das ist „Guinness World Record“, wie ihm die gerade aus England eingetroffene Urkunde bestätigt.

Die idealen Trainingsmöglichkeiten findet Motz in den Weinbergen, auf dem Trimmpfad im Neuenahrer Wald, in der Sporthalle in Heimersheim und im Apollinarisstadion. Dort erwirbt er ein Höchstmaß an Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Immer wieder begegneten ihm beim täglichen Training Menschen, die über seine Übungen staunten. Die Frage eines Beobachters nach dem Weltrekord im Handstand-Pushup brachte Motz auf die Idee, zu recherchieren.

Den Rekord hatte er längst geknackt, ohne es zu ahnen

„Überrascht stellte ich fest, dass ich den bestehenden Weltrekord von 27 Wiederholungen in einer Minute, aufgestellt am 23. Oktober 2015 in Armenien, schon oft geknackt habe“, so der junge Mann, der bereits 2011 eine Auszeichnung des Innenministers von Rheinland-Pfalz und kürzlich einen Ehrenpreis des nordrhein-westfälischen Innenministers erhielt. Christopher Motz erkundigte sich über die strengen Vorgaben, die für die Anerkennung eines „Guinness World Record“ einzuhalten sind, und fand ein Team, das ihn unterstützte.

Für Filmaufnahmen, die zeitgleich aus verschiedenen Richtungen erfolgten, und die genaue Einhaltung aller Regeln sorgten Lana und Laurine Parino sowie Maik Weingärtner. Maximilian Ahrens und Benedikt Molchin kümmerten sich um die Zeitmessung und bestätigten die korrekte Körperhaltung. Und dann ging es der schönen Kulisse wegen in den Bad Neuenahrer Kurpark, wo der neue „Guinness World Record“ auf Anhieb gelang. „Der Nachweis war in allen Punkten korrekt, und vor wenigen Tagen kam nun die lang ersehnte Urkunde aus England. Und mehrere Hundert Gratulationen aus aller Welt sind auch schon eingegangen“, freute sich der Sportler.

Schon als Kind liebte er den Sport

Seit seiner Kindheit ist Christopher Motz sportlich aktiv. Zuerst startete er als Turner und Mehrkämpfer für den TV 08 Heppingen und danach als Sprinter in der Leichtathletik für den TuS Ahrweiler und die Laufgemeinschaft Kreis Ahrweiler. Bei mehreren Deutschen Meisterschaften konnte er sein Können an Reck und Barren, beim Bodenturnen, bei Weitsprung, Kugelstoßen und im Sprint über 100 und 200 Meter beweisen. Zahlreiche erste und zweite Plätze erreichte er bei Rheinland-Meisterschaften und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Doch das bisher größte Sporterlebnis des Kreisstädters war der Besuch der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im vergangenen Jahr mit der Sportjugend Rheinland-Pfalz, berichtete er. Viele internationale Spitzensportler und sogar Olympiasieger konnte er in Rio persönlich kennenlernen. Der beste Sprinter aller Zeiten, Usain Bolt, stellte sich für ihn in seine berühmte Fotoposition.

Mehr von GA BONN