Ahrweiler BC will wieder überkreislich Fußball spielen: Große Ziele mit einem verjüngten Vorstand

Ahrweiler BC will wieder überkreislich Fußball spielen : Große Ziele mit einem verjüngten Vorstand

Der Ahrweiler BC versucht in eine sportlich und finanziell gesunde Zukunft zu steuern. Vor allem Fußballer der drei Herrenmannschaften waren zur Mitgliederversammlung gekommen, um sich über die Pläne des Vorstands zu informieren.

Denn für den Traditionsverein rückt ein Ziel immer näher: die Feier des 100-jährigen Bestehens im Jahr 2020. Bis dahin soll der zuletzt sportlich arg gebeutelte Verein mit seiner ersten Mannschaft zumindest wieder überregional spielen. Zuletzt war der "ABC" sportlich nach mehreren Abstiegen in der Kreisliga B angekommen.

Ex-Vorstand Karl-Josef Steinkämper, der im Laufe der Versammlung die Wahl des Vorsitzenden leitete, nutzte die Gelegenheit, um der sportlichen Leitung die Wünsche der ABC-Senioren fürs Jubiläumsjahr aufzuzeigen. Die lauten "Rheinlandliga" für die erste Mannschaft und Kreisliga A für die Reserve. Jugendleiter Dieter Jerrentrup, der seinen Rücktritt ankündigte, vermeldete ein großes Potenzial an jungen Fußballern, das derzeit aber eher quantitativ als sportlich qualitativ von sich reden mache. Alle Jugendjahrgänge sind teilweise mehrfach besetzt,

Kassierer Thomas Kleinteich konnte für das Geschäftsjahr 2014 einen Überschuss bilanzieren. Die Tatsache, dass in der ersten Jahreshälfte der insolvente Spielgemeinschafts-Partner SC 07 Bad Neuenahr seinen finanziellen Verpflichtungen aber nicht mehr nachkam, fraß den Überschuss komplett auf. Seit Mitte 2014 kickt und wirtschaftet der Ahrweiler BC nun wieder komplett eigenständig.

Großes Stühlerücken gab es bei den Wahlen des Vorstands. Der stellvertretende Vorsitzende Maternus Fiedler kandidierte nicht mehr, die amtierende Schriftführerin Christa Jerrentrup unterlag dem Gegenkandidaten Markus Becker. Dieter Jerrentrup bewarb sich nach 14 Jahren nicht mehr um das Amt des Jugendleiters, er kandidierte als Beisitzer, erhielt aber nicht die erforderlichen Stimmen. Gleich drei Mal musste geheim gewählt werden, weil es mehrere Kandidaten für Ämter gab. An der Spitze des Vereins wurde Detlef Welling bestätigt, sein neuer Stellvertreter ist Frank Schönherr. Weitere stellvertretende Vorsitzende sind Marcel Siebeneicher und Lukas Röhle. Kassierer ist weiterhin Thomas Kleinteich, Schriftführer wurde Markus Becker. Neuer Jugendleiter wurde Gerd Treffer. Die drei Beisitzerposten bekleiden Samir Handanagic, Michael Schumacher und Kourosh Hosseini.