Störfall beim Mineralwasserhersteller: Sinziger hat Probleme mit der Produktion

Störfall beim Mineralwasserhersteller : Sinziger hat Probleme mit der Produktion

Der Sinziger Mineralbrunnen hat seine Produktion vorübergehend eingestellt. Grund ist eine mikrobiologische Verunreinigung im Produktionsbereich.

Seit vergangener Woche geht keine Flasche mehr in den Vertrieb. Lebensmittelmärkte und Gastronomiebetriebe seien sofort informiert und gebeten worden, vorerst von einem Flaschenverkauf Abstand zu nehmen. Voraussichtlich am kommenden Dienstag will das Unternehmen wieder in die normale Produktion gehen. Dies teilte Firmenchef Rudolf Martin gestern dem General-Anzeiger mit.

Das hauseigene Labor hatte bei einer obligatorischen "mikrobiologischen Stufenkontrolle" Probleme festgestellt. "Wir haben unverzüglich die Lebensmittelüberwachung eingeschaltet und sind auf Fehlersuche gegangen", so Martin. Das vom Sinziger Mineralbrunnen genutzte Wasser sei von der Quelle bis zur Abfüllanlage untersucht worden - ohne Befund. "Das Wasser wies wie immer beste Qualität auf", berichtete Geschäftsführer Martin.

Hinzugebetene Experten hätten dann die gesamte Produktionsanlage unter die Lupe genommen. Wie sich herausstellte, hatte eine kleine Ursache die große Wirkung entfacht: Eine Luftleitung, die Flaschenhälse nach dem Befüllen der Flaschen trockenpustet, blies mikrobiologisch nicht einwandfreie Luft auf die Flaschenränder.

"Bevor wir wieder in die Produktion gehen, wollen wir das Problem vollends gelöst haben", erklärte Rudolf Martin gestern. So werde derzeit intensiv geprüft, woher die verunreinigte Luft stammte. Erste Funktionstests hätten gestern ergeben, dass die Anlage wieder ohne Beanstandungen laufe. Der "Echtbetrieb" soll aber erst am kommenden Dienstag wieder aufgenommen werden. Martin: "Wir wollen jeden denkbaren Störfall komplett ausschließen."

Der Sinziger Mineralbrunnen produziert im Jahr rund 70 Millionen Flaschen Mineralwasser, Schorlen und Limonade. Zur Produktpalette gehören auch die "Gerri"-Limonaden, die kürzlich um die Variante "Cola" angereichert wurden. Die Mineralwässer Classic und Medium des Unternehmens wurden in diesem Jahr von der Deutschen Lebensmittelgesellschaft (DLG) wegen ihrer Qualität mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Das Sinziger Unternehmen besteht seit 160 Jahren. 1853 kam es zum ersten Wasser-Versand in Tonkrügen.

Mehr von GA BONN