Innenstadt: Rat beschließt Umbau des Busbahnhofs

Innenstadt : Rat beschließt Umbau des Busbahnhofs

Der Vorentwurf zur Umgestaltung des Zentralen Busbahnhofs (ZOB) ist am Donnerstag vom Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen worden.

Lediglich die Linksfraktion, Bürger Bund und BIG lehnten die Pläne ab. Der Antrag des ADFC, zunächst das Verkehrsgutachten zum geplanten Citybogen, also zur eingeschränkten Umfahrung der Bonner Innenstadt, abzuwarten und die Pläne insbesondere, was die Führung der Radwege betrifft, nachzubessern, wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.

Für Diskussion sorgte am Donnerstag vor allem der Antrag der schwarz-grünen Koalition, im kommenden Jahr versuchsweise einen Linksabbieger vom Belderberg auf den Bertha-von-Suttner-Platz einzurichten. Stadtbaurat Werner Wingenfeld sicherte zu, die Testphase bereits in den Osterferien zu starten, wenn das bis dahin technisch und "seriös" vorzubereiten ist.

Hardy Lohmeyer (Grüne) verteidigte die Pläne als Teil einer großen Verkehrsberuhigung der Bonner City. Das habe nicht nur Vorteile einer attraktiven Neugestaltung des Viktoriakarrees, sondern würde auch den Verkehr vor dem Hauptbahnhof verringern. Nach dem Masterplan soll die Fußgängerzone ja bis in die Rathausgasse und vor der Uni ausgeweitet werden.

Mehr von GA BONN