Polizei bittet um Hinweise: 18-Jähriger in Bonn-Duisdorf mit Messer bedroht

Polizei bittet um Hinweise : 18-Jähriger in Bonn-Duisdorf mit Messer bedroht

Ein 18-Jähriger wurde in Höhe des alten Friedhofs in Bonn-Duisdorf von zwei Männern bedroht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Polizei ermittelt nach einem versuchten Straßenraub in Bonn-Duisdorf. Wie die Beamten mitteilen, hielt sich ein 18-Jähriger eigenen Angaben zufolge am Freitagabend auf der Villemombler Straße in Höhe des alten Friedhofs auf, als er zwischen 21 und 22 Uhr von zwei ihm unbekannten Personen angesprochen wurde.

Die beiden boten dem Jugendlichen zunächst Drogen zum Kauf an. Als sich der 18-Jährige darauf nicht einließ, forderten die Verdächtigen das Bargeld des 18-Jährigen. Einer der beiden Täter zog dabei ein kleines Taschenmesser und versuchte, sein Gegenüber zu attackieren. In einem anschließenden Gerangel wurde der 18-Jährige leicht verletzt. Bei den Verletzungen soll es sich nach Angaben der Polizei jedoch nicht um Messerstiche handeln. Das Opfer suchte später noch einen Arzt auf und zeigte den versuchten Raub am Samstag bei der Polizei an.

Die beiden Täter verließen anschließend den Tatort in unbekannte Richtung. Die beiden sollen zwischen 18 und 20 Jahre alt sein. Der Verdächtige mit dem Messer soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein, eine normale Statur haben und mit ausländischem Akzent gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0228/150 melden.