Auf einen Blick

Die Abteilungen

Während der Ausbildung durchlaufen wir verschiedene Abteilungen. Hier findet ihr eine Übersicht zu den unterschiedlichen Arbeitsfeldern.

Die Anzeigenabteilung umfasst alle kaufmännischen Bereiche, die sich mit den Print- und Online-Produkten des General-Anzeigers als Werbeträger befassen.

Der General-Anzeiger gilt als führende Tageszeitung im Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg. Viele Gewerbetreibende nutzen den General-Anzeiger als Werbeträger, da Anzeigen, die über die beiden Medien Print und Online im Rahmen der Tageszeitung geschaltet werden, als seriös wahrgenommen und verinnerlicht werden.

Gerade die Werbung über das Internet ist direkt nach der TV-Werbung, die zweitbeliebteste Form der Anzeigenschaltung.

  • Aufenthalt: ca. 5 Monate

Die Marketingabteilung des General-Anzeigers ist in erster Linie dafür zuständig, das Unternehmen in der Außenwirkung darzustellen.

Es ist wichtig, die eigenen Produkte sowie die Marke des Hauses stellvertretend zu repräsentieren und zu stärken. Marketing bedeutet übersetzt so viel wie "Vom Markt her gedacht". Damit ist gemeint, dass die zugehörige Abteilung ihre Ideen und deren Umsetzungen möglichst so gestaltet, dass sie den Bedürfnissen des Marktes folgt und darüber hinaus neue Bedürfnisse weckt.

Um die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden also bestmöglich zu erfüllen, bedarf es im Vorfeld einer sehr genauen Analyse des Marktes.

  • Aufenthalt: ca. 2,5 Monate

Der Vertrieb des Verlags ist für alle Angelegenheiten zuständig, die sich direkt auf den Abonnenten und den Einzelverkauf beziehen. Unterteilt wird innerhalb des Vertriebs in die Bereiche Zweigstellen, telefonischer Aboservice und Vertriebsgesellschaften.

  • Aufenthalt: ca. 4 Monate

Der Einkauf befasst sich grundlegend mit dem Wareneingang für den allgemeinen Bedarf aller Abteilungen. Das bedeutet, alle Bestellungen aus dem Unternehmen laufen über den Einkauf. Außerdem ist der Einkauf für den Rechnungseingang und die damit einhergehende Bearbeitung zuständig.

  • Aufenthalt: ca. 1 Monat

Damit die Tageszeitung problemlos produziert werden kann, sorgt die IT-Abteilung (Informationstechnik) für die einwandfreie Funktion der Techniksysteme. Hierzu gehören alle IT-Systeme, Hard- und Software sowie das Rechenzentrum.

Außerdem unterstützen die Mitarbeiter der IT alle Anwender der Systeme bei der Nutzung. Treten Probleme bei Anwendungen auf, ist es die Aufgabe der IT-Mitarbeiter diese schnellstmöglich zu beheben, damit die Produktion der Zeitung weiter laufen kann.

Die IT-Mitarbeiter achten immer auf die Instandhaltung und Weiterentwicklung der IT-Systeme beim General-Anzeiger.

  • Aufenthalt: ca. 3 Wochen

Die Finanzbuchhaltung ist dafür zuständig, dass sich alle unternehmensbezogenen Vorgänge monetär ausdrücken lassen, dass sie mit den Methoden der Buchführung sachlich und zeitlich geordnet erfasst und auf Konten gebucht werden können. Die Finanzbuchhaltung wird auch externes Rechnungswesen genannt, da sie die finanzielle Situation des Unternehmens nach außen hin abbildet.

  • Aufenthalt: in der Regel 3 Wochen

Die Personalabteilung ist für die Beschaffung, die Entwicklung und den Einsatz des Personals verantwortlich.

  • Aufenthalt: ca. 1,5 Monate

Die Verlagsproduktion fungiert als Schnittstelle zwischen allen Abteilungen, die für die Inhalte der Zeitung zuständig sind. Das sind insbesondere die Anzeigenabteilung, die Redaktion und die zuständigen Satzdienstleister.

Die Hauptaufgabe der Blattplanung ist die Erstellung eines Satzspiegels, also die Planung und Aufteilung der einzelnen Seiten in den neun Teilausgaben des General-Anzeigers.

  • Aufenthalt: ca. 1 Woche

Die Aufgabe der Redakteure ist es, aus einer Fülle von Informationen, die für den Leser wichtigsten, kompakt und verständlich darzustellen.

Die Redaktion einer Regionalzeitung wird von einem Chefredakteur geleitet und besteht aus verschiedenen Ressorts:

  • Wirtschaft
  • Politik
  • Sport
  • Feuilleton
  • Lokales
  • Dialog
  • Boulevard
  • Panorama
  • Digitale Produkte und Inhalte.
Die Zeitung sollte immer mit den aktuellsten Themen bestückt und dadurch für den Leser interessant sein.

Die Informationsbeschaffung geschieht sowohl über Telefon- und Internetrecherche als auch über Nachrichtenagenturen und Interviews. Teilweise greift der General-Anzeiger auch auf seine freiberuflichen Mitarbeiter, Fotografen und diverse Datenbanken zurück.

  • Aufenthalt: ca. 3 Monate

Noch mehr Infos zum GA? Kein Problem! Hier geht's lang.