Bundeswehr im Irak: Debatte über Waffenlieferungen

BERLIN. Noch vor dem Entscheid über Waffenlieferungen hat Deutschland Bundeswehrsoldaten zur Koordinierung von Hilfeleistungen in den Nordirak entsandt. mehr...

Putin wendet sich direkt an Separatisten in der Ostukraine

MOSKAU/KIEW. Der russische Präsident Wladimir Putin hat die ukrainische Führung erneut zu einer Waffenruhe aufgefordert. An die Separatisten appellierte der Kremlchef in einer am Morgen veröffentlichten Mitteilung, einen Fluchtkorridor für eingekesselte ukrainische Einheiten einzurichten. mehr...

Sachsen wählt Landtag

Wahlkampf am Küchentisch

DRESDEN. Das Möbel muss über die Straße. Gleich ist wieder ein Wahlkampftermin, dieses Mal unter dem Reiterdenkmal August des Starken in Dresden-Neustadt. Martin Dulig reist jetzt schon seit Wochen mit seinem Küchentisch durch Sachsen. Ein Küchentisch im Wahlkampf. Das ist der Clou. mehr...

Ukraine-Krise

Indizien für Invasion in Ukraine mehren sich

MOSKAU. Die russische Armee ist in der Ostukraine einmarschiert. Das erklärte Sorjan Schkirjak, Ratgeber des ukrainischen Innenministeriums. "Wir müssen eine groß angelegte militärische Invasion der Streitkräfte Russlands in das Gebiet der Ukraine konstatieren." Präsident Petro Poroschenko brach gestern eine Türkeireise ab und berief eine Sitzung des Sicherheitsrates ein. mehr...

Kommentar

Tiger statt Katze

MOSKAU. Russland ist militärisch gezwungen, in der Ukraine immer offener zu agieren. Seine Truppen seien wie eine Katze in einem dunklen Zimmer, zu klug, zu kühn, zu gewandt, um überhaupt entdeckt zu werden, scherzte der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu vor Monaten. Und meinte seine Truppen im ukrainischen Donbass. mehr...

Situation in der Türkei

Einführung mit Tumult

ISTANBUL. In der Türkei hat gestern die Präsidentschaft von Recep Tayyip Erdogan begonnen - begleitet von Salutschüssen und Ehrengarde, aber auch von bitterem politischen Streit. Noch bevor Erdogan im Parlament von Ankara seinen Amtseid als zwölfter Staatspräsident der Türkei ablegte, gab es wütende Proteste der Opposition. mehr...

Kommentar

Reformieren statt klagen

BRÜSSEL. Zum wiederholten Mal beginnt ein EU-Gipfeltreffen mit einem Riss zwischen den finanziell gesunden Nord- und West-Staaten der Union sowie den chronisch überschuldeten Ländern (nicht nur) im Süden der Gemeinschaft. mehr...

Kommentar

Abgekartetes Spiel

BERLIN. Hat denn gar nichts mehr Bestand? Wenn sich die mächtigste Landesgruppe der mächtigsten Regierungspartei gegen Pläne der Bundesregierung stellt, die zudem noch von der Regierungschefin verteidigt werden - ja dann sind doch alle Zutaten einer handfesten Regierungskrise gegeben. mehr...

NRWs-Ministerpräsidentin

Kraft unter Druck

DÜSSELDORF. Kein Politiker in Nordrhein-Westfalen kann der populären Hannelore Kraft (SPD) in Umfragen das Wasser reichen. Mit ihrer bodenständigen, direkten Art trifft die Ministerpräsidentin aus dem Ruhrgebiet den Ton der Bürger. Seit kurzem aber wird die Harmonie getrübt: Es läuft nicht rund für Kraft. mehr...

Kfz-Steuer

Schäuble bremst Dobrindt

BERLIN. Nun auch noch Wolfgang Schäuble. Nach Informationen unserer Zeitung ist das Finanzministerium fest entschlossen, Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bei der Verteilung der Mauteinnahmen Fesseln anzulegen. Die Umsetzung seiner Mautpläne werden für den Minister damit immer schwieriger. mehr...

Oberverwaltungsgericht Münster

Bayer-Pipeline ist Fall für Verfassungsgericht

MÜNSTER. "Die heutige Entscheidung ist sicherlich unser Wunschergebnis", lässt sich Gabriel Harnier, der Leiter des Bereichs Recht der Bayer-Kunststoffsparte MaterialScience (BMS), zitieren. Bedeutet doch die gestrige Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster (OVG), das Verfahren zur Kohlenmonoxid-Pipeline auszusetzen und in einer zentralen Frage das Bundesverfassungsgericht anzurufen, für die Bayer-Tochter zumindest einen erheblichen Zeitverlust. mehr...

Waffenruhe in Nahost

Verbitterung in Israel, gedämpfte Hoffnung in Gaza

JERUSALEM. Unterschiedlicher konnten die Bilder nicht sein: Während die Palästinenser im Gaza-Streifen mit Freudenschüssen die Einstellung der Gefechte in der Nacht zum Mittwoch feierten, herrschten in Israel Verbitterung, Sprachlosigkeit und Entsetzen vor. mehr...

Weißrussland

Europas letzte Diktatur gibt sich geschäftstüchtig

MOSKAU. Weißrusslands Wirtschaft, die letzte Planwirtschaft Europas, verdient ganz legal am Krieg in der Ukraine. Lukaschenko, seit Jahrzehnten als "letzter Diktator Europas" betitelt, gilt als Hauptgewinner des Krisengipfels in Minsk. mehr...

Europäische Union

Die unermüdliche Stromsparpolizei aus Brüssel

BRÜSSEL. Der Kampf gegen die kleinen und großen Energiefresser in Haus und Büro ist in vollem Gange. Wer "A" sagt, muss ein neues Gerät kaufen. Als nächstes sind 2015 Kaffeeautomaten dran. mehr...

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

300 Todesopfer in einer Woche

BRÜSSEL. Das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer nimmt immer tragischere Ausmaße an. Italien will EU-Partner zur Mitverantwortung zwingen. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4   >   > >

Leserfavoriten

Genios-Archiv

Folgen Sie uns auf Google+