Kontrollen in 21 Staaten

Blitz-Marathon wird europäisch

GRAFSCHAFT. Da geriet der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz ein wenig aus der Spur. Auf regennasser Fahrbahn war er auf dem Trainingsgelände des Fahrsicherheitszentrums in Lantershofen (Gemeinde Grafschaft) mit einem BMW ganz schön ins Schlingern gekommen. mehr...

Eine Gedenkstätte für Martin Luther King

"Weiße machen hier die Kohle"

MEMPHIS. Vor 47 Jahren machte James Earl Ray mit einem einzigen Schuss auf dem Balkon vor Zimmer 306 des Lorraine Motels in Memphis Weltgeschichte. Dem ermordeten Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King ist am Tatort ein über 100 Millionen Dollar teures Museum gewidmet. mehr...

Broschüre wirbt um ausländische Kämpfer

Mit Knieschonern in den Heiligen Krieg

ISTANBUL. Knieschoner sind wichtig, ein Schlafsack auch: Mit einer 50-seitigen Broschüre in englischer Sprache gibt die Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS) ausländischen Kämpfern Tipps zur Anreise nach Syrien und die richtige Ausrüstung, die neue Kämpfer mitbringen sollten. mehr...

Französische Départementswahlen

Sarkozy wähnt sich auf der Siegesstraße

PARIS. Eine Klatsche schmerzt nicht weniger, nur weil sie schon erwartet wurde. Das war Premierminister Manuel Valls anzusehen, als er die Ergebnisse der französischen Départementswahlen kommentieren sollte. mehr...

Umfrage zum Umweltbewusstsein

Mehr Fahrräder, weniger Autos

BERLIN. Zweifel am Wirtschaftswachstum als Zukunftsstrategie hegen mittlerweile über zwei Drittel der Bundesbürger. Dies ist ein Ergebnis der repräsentativen Umfrage "Umweltbewusstsein in Deutschland 2014", die das Umweltministerium in Auftrag gab. Die Untersuchung findet alle zwei Jahre statt. mehr...

Spekulationen

Atom-Poker am Genfer See

John Kerry verzieht keine Miene. Er murmelt etwas zu einem Begleiter. Dann schreitet der hochgewachsene Mann mit der dichten grauen Mähne durch einen langen Gang, umringt von Bodyguards und Beratern. mehr...

Atom-Gespräche mit Iran

"Unmissverständlicher Klartext"

In den Atomverhandlungen des Westens mit dem Iran sind unmittelbar vor Toresschluss zentrale Knackpunkte nach wie vor ungelöst. mehr...

Verhandlungen über Reformliste

Athen hat plötzlich Zeit

BRÜSSEL. Das Ringen um Griechenland geht weiter. Zum Erstaunen einiger EU-Diplomaten war auch am gestrigen Montag nicht erkennbar, dass Athen bei der Erstellung der Reformliste allzu große Eile an den Tag legte. mehr...

Porträt: EZB-Präsident Mario Draghi

Schatten der Vergangenheit

BRÜSSEL. Mario Draghi dürfte lange gehofft haben, dass der vergangene Freitag einigermaßen geräuschlos vorbeigehen werde. Denn der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) wäre die Schatten seiner Vergangenheit nur allzu gern los. mehr...

Atomverhandlungen

Der Iran will vor allem ein Ende der Sanktionen

LAUSANNE. Das Tauziehen um Irans Atomprogramm geht in die Endphase. Die Verhandlungen zwischen den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Russland und Deutschland (P5 plus 1) sowie dem Iran sollen bis morgen beendet sein. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr...

Départementwahlen in Frankreich

Denkzettel für die Sozialisten

PARIS. Genussvoll kostet Nicolas Sarkozy seinen Triumph aus. Wartet erst die euphorischen "Nicolas!"-Rufe seiner Anhänger ab, bevor er loslegt: "Noch nie hat eine Regierung so sehr das Scheitern auf jeder Ebene verkörpert, noch nie hat sie so viel Misstrauen und Ablehnung hervorgerufen", erklärt der Chef der konservativen UMP, die aus der gestrigen zweiten Runde der französischen Départementswahlen als klare Siegerin hervorgeht. utlich zu mehr...

18-Punkte-Reformliste Griechenlands

Ärger im Detail

BRÜSSEL. 18 klare Zusagen - so weit ist Griechenland von seiner Rettung entfernt. Heute will Athen die fertige Liste mit zugesagten Reformschritten offiziell der Euro-Gruppe zuleiten. Ein Katalog der nächsten Gesetzesmaßnahmen, um die Geldgeber von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) zu überzeugen. mehr...

Kommentar zu Griechenland

Die Zeit verrinnt

BRÜSSEL. Es war der griechische Ministerpräsident höchstpersönlich, der nach dem Spitzengespräch beim EU-Gipfel vor zehn Tagen zugesagt hatte: "Jetzt geht alles sehr schnell." mehr...

Kommentar zur Wahl in Frankreich

Stimmungstest

PARIS. Dass diesen kleinen Départementwahlen in Frankreich eine so große Aufmerksamkeit zuteil wird, hat einen einfachen Grund: Es handelt sich um Stellvertreter-Wahlen. mehr...

Kommentar zum Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Lehrer im Regen

BERLIN. Den Beschäftigten im öffentlichen Dienst sei es gegönnt. Ohne dass sie in einen echten und harten Arbeitskampf hätten ziehen müssen, haben ihre Verhandlungsführer für die 80 000 Mitarbeiter der Länder in der Tarifrunde einen satten Zuschlag herausgeholt. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4   >   > >

Leserfavoriten

Genios-Archiv

Folgen Sie uns auf Google+