Joachim Gauck wird 75

Der charmante Unbequeme

BERLIN. Staatsoberhaupt sein und sich doch freuen können wie ein kleiner Junge - geht das? Joachim Gauck ist am 10. November vergangenen Jahres noch 76 Tage entfernt von seinem 75. Geburtstag. mehr...

Interview mit Georg Gänswein

"Franziskus nutzt die Medien sehr geschickt"

ROM. Der Vatikan wirkt an diesem finsteren Nachmittag im Januar wie verwaist, Papst Franziskus ist auf Reisen. Kurienerzbischof Georg Gänswein (58), Präfekt des Päpstlichen Hauses, erscheint im schwarzen Talar. mehr...

Kandidatur

Henriette Reker will OB in Köln werden

KÖLN. Henriette Reker spricht nicht von einer Kandidatur, wenn sie über ihre Bewerbung für das Amt des Kölner Oberbürgermeisters redet, sondern von einem Angebot, das sie machen will - genauer: einem parteiübergreifenden Angebot. mehr...

Wahl in Griechenland

Alexis Tsipras gilt schon als Sieger

BRÜSSEL. Bei der Wahl in Griechenland am kommenden Sonntag geht es nicht nur um die Hellenen, sondern auch um Europa. Eine neue Regierung unter dem Chef des linken Syriza-Bündnisses Alexis Tsipras (40), die letzten Umfragen zufolge möglich wäre, könnte erhebliche Nachbeben in Brüssel auslösen. Unser Brüsseler Korrespondent Detlef Drewes erklärt die möglichen Folgen. mehr...

Prozess gegen Marco G.

"Wie man in Mutters Küche eine Bombe baut"

DÜSSELDORF. Während nun immer mittwochs und donnerstags im Prozess gegen Karolina R. verhandelt wird, ist der aufwendig abgeschirmte Hochsicherheitstrakt des Düsseldorfer Oberlandesgerichts (OLG) montags und dienstags bis auf weiteres für die Hauptverhandlung gegen den mutmaßlichen Bonner Bombenleger Marco G. und seine drei Mitangeklagten reserviert. mehr...

Prozess gegen angebliche IS-Unterstützer

25-Jährige und zwei Mitangeklagte aus Bonn stehen vor Gericht

Ihr Mann präsentierte sich in einem Internetvideo als feixender Menschenschlächter. Die ihm nach islamischem Recht Angetraute sitzt nun ein wenig verloren und verschüchtert wirkend hinter einer hohen Panzerglasscheibe. mehr...

Salafismus in NRW

Salafisten verstecken sich im Netz nicht mehr

DÜSSELDORF. Elf Anschlagsversuche islamistischer Terroristen sind von deutschen Sicherheitsbehörden allein 2014 vereitelt worden. Die neue Gefahr durch Einzeltäter, Kleinstgruppen und militärisch geschulte Syrien-Rückkehrer versetzt den NRW-Verfassungsschutz aber in erhöhte Alarmbereitschaft. mehr...

Nach Hitler-Bärtchen-Bild

Pegida-Gründer Lutz Bachmann tritt zurück

Nach heftiger Kritik an Facebook-Fotos in Hitler-Pose tritt Lutz Bachmann, der Gründer der islamkritischen Pegida-Bewegung, von seinen Funktionen zurück. mehr...

Salafismus in NRW

"Die aktuelle Gefährdungslage bereitet Grund zur Sorge"

DÜSSELDORF. Angesichts der Gefährdung durch islamistischen Terrorismus wollen Polizei und Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen ihre Schutzmaßnahmen weiter verstärken. Das kündigte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch im parlamentarischen Kontrollgremium des Landtags in Düsseldorf an. mehr...

Pegida-Organisator Lutz Bachmann

Staatsanwaltschaft prüft Vorwurf der Volksverhetzung

BONN/LEIPZIG. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden prüft laut einem Zeitungsbericht den Anfangsverdacht der Volksverhetzung gegen den führenden Pegida-Organisator Lutz Bachmann. Er soll bei Facebook gegen Flüchtlinge und Asylbewerber gehetzt haben. Zudem zeigte er sich mit Hitler-Bart. mehr...

Frankreich

Risse in der Einheit

PARIS. Der Ruf schallte so klar aus Millionen Mündern, als käme er aus einem einzigen: "Ich bin Charlie". Ganz Frankreich schien sich zu erheben nach den Terror-Akten gegen das Satireblatt "Charlie Hebdo" und einen jüdischen Supermarkt in Paris. mehr...

NSU-Prozess und die Keupstraße

Solidarität mit den Opfern des Anschlags

BONN. Für manche der Betroffenen des Nagelbombenattentats sind die Fahrt nach München und der Gang in den Gerichtssaal in diesen Tagen sehr schwere Wege, werden sie doch wieder mit dem schrecklichen Ereignis vom 9. Juni 2004 in der Keupstraße konfrontiert. Doch allein sollen sie sich auf diesen Wegen nicht fühlen, findet die Kölner Initiative "Keupstraße ist überall". mehr...

Rätselhafter Tod eines Juristen in Argentinien

Warum starb Staatsanwalt Nisman?

PUEBLA. Natalio Alberto Nisman war für die einen Hoffnungsträger, für die anderen ein Querulant. Die jüdische Gemeinde Argentiniens versprach sich von seinen Ermittlungen endlich Fortschritte bei der Ahndung des Bombenanschlags auf das Jüdische Gemeindezentrum (Amia) vor 20 Jahren, bei dem 85 Menschen starben. mehr...

Soziale Brennpunkte in Brüssel

Nicht einmal die Polizei wagt sich hinein

BRÜSSEL. Der Besucher könnte von dem bunten Lokalkolorit gefangen sein. Marokkanische Schmuckhändler neben kongolesischen Lebensmittelgeschäften, asiatische Lokale Seite an Seite mit afrikanischen Import-Export-Läden. Es riecht wie auf einem orientalischen Basar - doch hier ist Brüssel, eines jener Stadtviertel, in die sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mal die Polizei hineintraut. Es sei denn, sie kommt mit Spezialeinheiten. Wie am Donnerstag, wenige Minuten, nachdem im ostbelgischen Verviers zwei Dschihadisten getötet worden waren. mehr...

Weltwirtschaft

Das große Palaver in den Alpen

GENF. Politiker und Manager wollen beim Forum in Davos nichts Geringeres als den "Zustand der Welt verbessern". Ganz oben auf der Agenda in der Schweiz: Der Kampf gegen den Terror. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4   >   > >

Leserfavoriten

Genios-Archiv

Folgen Sie uns auf Google+