Leichtathletik-Senioren-DM

Als hätte sie diese Bühne nie verlassen

Erfolgreich zurück: Hürdensprint-Meisterin Evelin Nagel.

Erfolgreich zurück: Hürdensprint-Meisterin Evelin Nagel.

Mönchengladbach. Nach zweijähriger DM-Pause wird Hürdensprinterin Evelin Nagel erneut deutsche Seniorenmeisterin.

Auch nach zwei Jahren Abstinenz von deutschen Meisterschaften war die nationale Konkurrenz für Evelin Nagel eine leicht überwindbare Hürde. Wie 2016 gewann die ehemalige Senioren-Europameisterin von der Troisdorfer LG bei der Senioren-DM der Leichtathleten in Mönchengladbach wieder den Titel über 80 Meter Hürden der Altersklasse W45 (Geburtsjahrgänge 1969 bis 1973).

In 12,19 Sekunden blieb sie nur 18 Hundertstel über ihrem eigenen deutschen Rekord bei den "Über-45-Jährigen". Vorjahresgewinnerin Tatjana Schilling (Kordorf/12,80) hatte als Vizemeisterin mehr als eine halbe Sekunde Rückstand, revanchierte sich aber im Weitsprung.

Bis zum sechsten und letzten Versuch führte Nagel noch mit 5,17 Metern. Dann konterte Schilling mit 5,26 Meter und verteidigte so ihren Titel. Mit dem Hürden-Gold in der Tasche hatte Nagel dennoch allen Grund zur Freude.

Dreimal Gold und insgesamt 16 Medaillen sprangen für die Leichtathleten aus Bonn und den Kreisen Rhein-Sieg sowie Ahrweiler am Niederrhein heraus - eine Spitzenausbeute! Titelabonnent im Kugelstoßen bleibt Roland Wattenbach. Der ehemalige Weitspringer des TV Eiche Bad Honnef siegte zum vierten Mal in Folge - und stößt Jahr für Jahr immer noch nahezu gleich weit - trotz fortschreitenden Alters.

Diesmal reichten dem 64-Jährigen mit der Fünf-Kilogramm-Kugel 13,52 Metern zum Sieg in der Altersklasse M60 vor dem tapfer dagegen haltenden Rainer Horstmann aus Kirchlinde (13,46).

Gleich zwei Sportler aus dem Verbreitungsgebiet des general-Anzeigers standen nach dem 5000-Meter-Rennen der Über-70-Jährigen auf dem Siegertreppchen: Karl-Heinz Glander vom Turnverein Königswinter siegte in 21:13,75 Minuten vor dem Berliner Horst Kyborg (22:15,00) und Hans Meyer von der LG Kreis Ahrweiler (22:32,88).

Pech hatte die sonst so eifrige Titelsammlerin Brigitte Brunner. Immerhin durfte die Serien-Seniorenmeisterin von der Troisdorfer LG aber zwei Silbermedaillen mit nach Hause nehmen. Im Hammerwurf landete ihr drei Kilogramm schweres Wettkampfgerät sogar bei der W60-Nordrhein-Rekordweite von 35,89 Metern.

Dennoch reichte das nicht zum Titelgewinn. Siegerin Luzia Burgbacher aus Furtwangen hatte nämlich bereits im zweiten Versuch uneinholbare 37,04 Meter vorgelegt. Auch im Kugelstoßen unterlag Brunner nur knapp: Beate Göbe-Blödorn vom Preetzer TSV wuchtete das Drei-Kilo-Gewicht 28 Zentimeter weiter als die Troisdorferin, die auf 10,74 Meter kam.

Leichtathletik-Senioren-DM

Ergebnisse aus der Region Seniorinnen W35, Diskus: 3. Julia Mende (TLG) 40,18 m. W40, Hoch: 4. Angelika Meurer (LGM) 1,41 m. Stab: 2. Monika Sawade (Spvgg. Lülsdorf-Ranzel) 2,20 m. W45, 80 m Hürden: 1. Evelin Nagel (TLG) 12,19 Sekunden. Weit: 2. Nagel 5,17 m. W50, Hammer: 10. Claudia Obst (TLG) 28,69 m. W60, Kugel: 2. Brigitte Brunner (TLG) 10,74 m. Diskus: 5. Brunner 23,23 m. Hammer: 2. Brunner 35,89 m. Speer: 5. Brunner 20,32 m. W65, 200 m: 6. Christine Samel (TLG) 37,60 m. 400 m: 4. Elisabeth Meyer (LGA) 1:23,42 Minuten. 800 m: 3. Meyer 3:10,76 Minuten.

Senioren M35, 800 m: 12. Manfred Schüssler (LGM) 2:08,73. M60, Hoch: 2. Manfred Prokaska (TLG) 1,54. Kugel: 1. Roland Wattenbach (TV Eiche Bad Honnef) 13,52. M65, 100 m: 7. Heinz Zantopp (TLG) 14,54. Stab: 3. Mathias Hörmann (TLG) 2,70. Speer: 5. Winfried Marx (LAZ Puma Rhein-Sieg) 35,10. M70, 1500 m: 4. Hans Meyer (LGA) 6:02,68. 5000 m: 1. Karl-Heinz Glander (TV Königswinter) 21:13,75, 3. Meyer 22:32,88. M80, Hammer: 8. Wolfgang Kownatka (LGA) 28,70. Abkürzungen: LGA = LG Kreis Ahrweiler, LGM = LG Meckenheim, TLG = Troisdorfer LG