Nachfolger von Daniel Zillken

Mager wird BSC-Cheftrainer bis zur Winterpause

Bonn. Der 27-jährige Florian Mager ist bis zur Winterpause offiziell zum Nachfolger von Cheftrainer Daniel Zillken ernannt worden. Ein neuer Cheftrainer soll bis zur Vorbereitung auf die Rückrunde festgelegt werden.

Eigentlich standen die Pläne von Florian Mager fest. Den Fußballregionalligisten Bonner SC auf die Partie bei der U 23 von Borussia Dortmund vorbereiten, während des Spiels die Mannschaft coachen und sich dann ab Montag voll und ganz seinem Master-Studium in Köln widmen. Aber das war vorgestern. Am Dienstagabend beförderte die Vereinsführung den 27-Jährigen bis zur Winterpause offiziell zum Nachfolger von Cheftrainer Daniel Zillken, der für alle überraschend nach dem 2:3 beim 1. FC Kaan-Marienborn zurückgetreten war. Spätestens zu Beginn der Vorbereitung auf die restlichen Rückrundenspiele will BSC-Sportdirektor Thomas Schmitz einen neuen Cheftrainer präsentieren. Unterstützt wird Mager wie schon beim 2:0-Sieg in Dortmund von Gordon Addai sowie Torwarttrainer Waldemar Polec.

„Florian kennt das Team und die Liga. Er hat in der vergangenen Woche einen sehr guten Job gemacht und das Team auf die Partie gegen Borussia Dortmund hervorragend eingestellt“, meinte Schmitz. „Der Trainerposten ist die wichtigste zu besetzende Stelle im Verein. Wir möchten für die erste Mannschaft professionelle Strukturen etablieren. Wir werden deshalb diese Personalie in Ruhe aber gewissenhaft vorantreiben“, erklärte Schmitz. Mager und Addai haben nun knapp zwei Wochen Zeit, die Mannschaft auf das nächste Heimspiel gegen die U 23 des 1. FC Köln am Samstag, 1. Dezember, vorzubereiten.