Blütenpracht im Herbst

Mit Studentenblumen gegen den Fadenwurm in Swisttal

Mit Studentenblumen bekämpfen Obstbauern Fadenwürmer im Boden.

Mit Studentenblumen bekämpfen Obstbauern Fadenwürmer im Boden.

Swisttal. Targetes sorgen dafür, dass winzige Fadenwürmer im Boden absterben und im Frühjahr nicht die Wurzeln der Erdbeerpflanzen schädigen können.

Der Schädling heißt Pratylenchus penetrans. Er gehört zur Familie der Fadenwürmer, ist kaum einen Millimeter lang und befällt Pflanzen, indem er sich in deren Wurzeln hineinbohrt. Auf diese Weise können ganze Ernten vernichtet werden. Damit dies ihm nicht passiert, hat der Swisttaler Obstbauer Ralf Hensen auf seinem von Paul von Boeselager gepachteten Feld bei Dünstekoven im Sommer auf etwa acht Hektar Tagetes ausgesät.

Die auch als Studentenblume bekannte Pflanze blüht auch derzeit noch in leuchtendem Orange und bietet dem Auge einen angenehmen Kontrast zum November-Grau der Umgebung. Die Wurzeln sind für die Schädlinge giftig. Hensen lässt die Blumen stehen, bis sie im Winter erfrieren. Im Frühjahr pflügt er sie um, bevor die neuen Erdbeeren gepflanzt werden. Dies macht er vor jeder Erdbeerpflanzung so, um die Qualität der Früchte zu sichern.