Kulinarische Wanderung

Mit zwei Eseln auf Genuss-Tour nach Heimerzheim

Preisverleihung: Ilona (r.) und Marc Kuhnen (2.v.r.) präsentieren die „HeimatGenuss-Award“-Urkunde. Mit dabei sind Gastronomin Elisabeth Weidenbrück (3.v.l.) und Bürgermeister Wolfgang Henseler (3.v.r.).

Preisverleihung: Ilona (r.) und Marc Kuhnen (2.v.r.) präsentieren die „HeimatGenuss-Award“-Urkunde. Mit dabei sind Gastronomin Elisabeth Weidenbrück (3.v.l.) und Bürgermeister Wolfgang Henseler (3.v.r.).

Bornheim-Rösberg. Der Ziegenhof Rösberg und das Hotel Landidyll Weidenbrück in Heimerzheim starten mit einer kulinarischen Wanderung ein gemeinsames Angebot. Der Dachverband "Tourismus NRW" würdigte das Konzept mit einem Preis.

Für Emil und Kaspar ist die Zeit des Faulenzens vorbei. Ab diesem Frühjahr werden die beiden achtjährigen Esel vom Ziegenhof Rösberg die Hauptattraktion einer kulinarischen, fünfstündigen Wanderung nach Heimerzheim sein – auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers Heinrich Böll (1917-1985), der seine letzten Lebensjahre in Merten verbrachte.

Mit ihrem neuen Konzept einer Eselswanderung unter dem Thema „Heimat entdecken – unsere kulinarische Eseltour für Leib und Seele“ hatte sich Hofbesitzerin Ilona Kuhnen im vergangenen Jahr beim neu ausgeschriebenen Wettbewerb „HeimatGenuss Award“ des Dachverbands Tourismus NRW beworben und prompt den ersten Preis gewonnen. Insgesamt waren 30 Wettbewerbsbeiträge eingereicht worden.

Kuhnens Idee überzeugte durch eine „ganz besondere Innovationskraft“. Oder anders ausgedrückt: „Sie nutzen den aktuellen touristischen Megatrend des Wanderurlaubs und machen Ihr Angebot durch spannende Verknüpfungen zu etwas ganz Besonderem“, hob Projektleiter und Jurymitglied Sebastian Kaiser in seiner Laudatio bei der Preisverleihung auf dem Ziegenhof hervor. Dazu gehören eine Urkunde sowie ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro.

Mit dem Frühlingsbeginn soll es losgehen

Mit dem „HeimatGenuss-Award“ als Baustein des Projekts „Gutes aus NRW genießen“ zeichnet Tourismus NRW kreative Ansätze und Projekte aus, die Genuss in Nordrhein-Westfalen erlebbar machen. Entwickelt hat Kuhnen ihr Konzept in Kooperation mit dem Heimerzheimer Hotel Landidyll Weidenbrück und Tiertrainerin Beate Schlüters. Gestartet werden soll Ende März/Anfang April.

Die Eseltouren beginnen in Rösberg mit einem Hofrundgang samt Einblick in die Käserei. Von dort aus geht es zur Wasserburg Kriegshoven bei Heimerzheim, wo ein Picknick mit saisonalen regionalen Lebensmitteln vom Ziegen-Camembert bis zum Bornheimer Spargel eingelegt wird. Ziel ist das Hotel Landidyll Weidenbrück, wo auf die Teilnehmer noch einmal regionale Köstlichkeiten warten. „Bevor wir losgehen, müssen die Esel erst einmal Vertrauen zu den Gästen aufbauen. Deshalb sind die Besichtigung des Hofes und die allmähliche Annäherung an die Tiere wichtig. Sonst läuft gar nichts“, weiß Kuhnen. Sollte das Projekt gut angenommen werden, will sie zwei bis drei weitere Esel auf die Strecke schicken. Die Wanderung richtet sich zunächst an Erwachsene, damit sie in den fünf Stunden ein wenig zur Ruhe kommen können und sich vom Alltag entschleunigen lassen. „Denn wenn die Esel stehen bleiben und nicht mehr wollen, braucht man Ruhe und Geduld“, sagt Kuhnen.

Für Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler passt das Ganze bestens ins Konzept der Bornheimer Wirtschaftsförderung. „Denn wir wollen unsere wunderschöne Landschaft mit den Produkten der Region zusammenbringen.“ Und die Tiere können endlich arbeiten. „Sie sind Arbeitstiere. Sie müssen etwas zu tun haben“, so Kuhnen. Das Projekt „Gutes aus NRW genießen“ wird vom Land und der EU gefördert und soll touristische Erlebnisprodukte mit einer regionalen Kulinarikkomponente im Land aufspüren, initiieren und diesen ein attraktives Schaufenster für die Vermarktung bieten. Projektpartner sind der Tourismusverband, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), der Brauereiverband NRW sowie der Kreis Lippe.

Die Wanderung kostet 99 Euro. Interessenten können sich an Ilona Kuhnen unter 02227/931418 oder an Elisabeth Weidenbrück unter 02254/6030 oder per E-Mail unter info@hotel-weidenbrueck.de wenden.