57 Feuerwehrleute im Einsatz

Zwölfjährige bei Brand in Troisdorf verletzt

Bei einem Brand in Troisdorf ist eine Zwölfjährige verletzt worden.

Bei einem Brand in Troisdorf ist eine Zwölfjährige verletzt worden.

Troisdorf. In Troisdorf ist am Dienstagabend in einem Kinderzimmer eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen. Ein zwölfjähriges Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Bei einem Wohnungsbrand ist am späten Dienstagabend ein zwölfjähriges Mädchen in Troisdorf verletzt worden. Zuvor war gegen 22.15 Uhr nach ersten Erkenntnissen ein Feuer im Kinderzimmer der Zwölfjährigen ausgebrochen. Wie Feuerwehrsprecher Peter Kern vor Ort mitteilte, schlugen die Flammen bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus zwei von drei Fenstern in der obersten Etage des zweieinhalbgeschossigen Wohnhauses an der Peter-Klöckner-Straße. Zu der Zeit hatten alle Hausbewohner laut Kern das Haus bereits verlassen.

Die Zwölfjährige wurde demnach mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung und leichten Brandverletzungen an den Händen in eine Kinderklinik in Sankt Augustin gebracht. Eine zweite Person wurde auf Rauchgasvergiftung untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen war das Kind der im Haus wohnhaften Familie fahrlässig mit einer entzündlichen Flüssigkeit umgegangen und hatte dadurch den Brand ausgelöst. Ihre Löschversuche führten zu den Verletzungen an den Händen.

In dem Einparteienhaus sind laut Feuerwehr fünf Personen gemeldet. Vor Ort waren 57 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr ging am Abend davon aus, dass das Haus bis auf das oberste Geschoss bewohnbar ist. Der Sachschaden wird auf circa 
50.000 Euro geschätzt.