L143 in Troisdorf

BMW M3 rast in Leitplanke auf Uferstraße

Troisdorf. Auf der Uferstraße in Troisdorf hat sich am Samstagabend ein Alleinunfall mit einem BMW M3 ereignet. Der 40-jährige Fahrer aus Köln wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 21.20 Uhr wurde der Rettungsdienst durch das automatische Notrufsystem des BMW M3 eines 40-jährigen Kölners alarmiert. Der Fahrer des Autos war in einer langgezogenen Linkskurve auf der Uferstraße mutmaßlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit dem Sportwagen nach rechts in die Leitplanke abkam. Das Auto schrammte auf einer Strecke von über 50 Metern an der Leitpalnke entlang, ehe es zum stehen kam.

Der BMW wurde bei dem Aufprall völlig zerstört, alle Airbags lösten aus und der 40-Jährige so verletzt, dass er mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Strecke wurde zur Unfallaufnahme bis auf Weiteres gesperrt. Die Feuerwehr beseitigt ausgelaufene Betriebsmittel und Trümmerteile. Laut Polizei vor Ort sind weder Drogen noch Alkohol im Spiel.

Der Sachschaden wird auf circa 65.000 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen, ob möglicherweise zu hohe Geschwindigkeit für den Unfall ursächlich war.