Vorfall in Sankt Augustin

Betrunkener randaliert mit Heiligenfigur

Symbolbild.

Symbolbild.

Sankt Augustin. Ein betrunkener 31-Jähriger hat am Mittwochabend in Sankt Augustin randaliert. Bei ihm fanden die Polizisten eine Heiligenfigur. Der Widerstand des Mannes gegen die Beamten scheiterte kläglich.

Am Mittwoch gegen 22 Uhr meldete ein Zeuge nach Angaben der Polizei einen schwarz gekleideten Randalierer in Sankt Augustin. Der Mann brülle herum und trete ständig gegen einen Zigarettenautomaten an der Von-Galen-Straße, hieß es. In unmittelbarer Nähe trafen die Polizisten auf einen 31-jährigen Sankt Augustiner.

Der Randalierer versuchte, sich dem Zugriff der Beamten zu entziehen, scheiterte laut Bericht aber kläglich. Als die Beamten den polizeibekannten 31-Jährigen kontrollierten, fanden sie bei ihm eine circa 60 Zentimeter große Heiligenfigur. Woher diese stammte, wollte der betrunkene Mann, bei dem ein Alkoholtest 1,6 Promille ergab, aber nicht sagen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten wurde der 31-Jährige zur Ausnüchterung mit zur Wache genommen und verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle. Die Herkunft der Heiligenfigur wurde mittlerweile auch geklärt. Sie stammt aus dem Heiligenhäuschen an der Von-Galen-Straße. Dem 31-Jährigen wird jetzt der Diebstahl von sakralen Gegenständen vorgeworfen.