Classic Cars & Caravans

Schätzchen aus vergangener Zeit in Niederkassel

NIEDERKASSEL. Die Sonnenstrahlen spiegeln sich auf den frisch aufpolierten, glänzenden Oberflächen der Raritäten, die im Zentrum der Stadt geparkt sind. Je näher man am Wochenende der Stadt Niederkassel kam, umso häufiger fielen einem die gewienerten Schätzchen auf vier Rädern aus längst vergangenen Zeiten ins Auge.

Die Oldtimer-Besitzer aus der Region wollten ihre Gefährte, ob Traktoren, Zweiräder, Wohnwagen oder Autos auf der 9. Classic Cars & Caravans dem interessierten Publikum zeigen.

Vom kleinen Fiat 600 oder der BMW Isetta bis hin zum Symbol des amerikanischen Wohlstands der fünfziger Jahre, dem Cadillac, konnten die Besucher alles bestaunen, was der Oldtimer-Markt zu bieten hat. Auch Kreationen, die es so nur einmal gibt, waren zu sehen. Zum Beispiel der Chevrolet von Ulrich Willscheidt, dessen Karosserie aus dem Jahr 1938 auf ein Fahrgestell von 1977 montiert wurde.

"Wir sind seit 30 Jahren zusammen", beginnt Willscheidt die Erzählung zur gemeinsamen Lebensgeschichte mit dem Auto, zu dem er nach langer Trennung zufällig wieder fand. Seitdem sind Ulrich Willscheidt und der Chevrolet Master Coupé, kombiniert mit Chevrolet-Blazer-Allradantrieb, unzertrennlich. Man kann sein Luxusgefährt zwar bestaunen aber nicht kaufen.

Nicht minder wertvoll für Rüdiger Wolf sind seine Fiats. Den Fiat 600 D hat Wolf von den Niederkasseler Oldtimerfreunden schon seit 21 Jahren, und er weiß, dass die Liebe zum Auto schon als kleines Kind in ihm wuchs, wenn er mit seinen Modellautos spielte. Ähnlich ergeht es Michael Brandt aus Troisdorf.

Sein Cadillac Series 62 Sedan fällt auf und schmückt das Werbeplakat der CCC. Gebaut wurde der amerikanische Traum 1953, Brandt kaufte den Oldtimer 1995 in Rösrath. Damals sei er noch in der Ausbildung gewesen und habe sein gesamtes Geld in den Oldtimer gesteckt. Später wurde der Cadillac sein Hochzeitsauto und konnte so seine Stellung in der Familie festigen, meint Brandt schmunzelnd. Jedenfalls habe er bisher nicht für Einbauküche, Haus oder ähnliches weichen müssen.

Damit es auch in Zukunft Liebhaber für die alten Stücke gibt, hat Rüdiger Wolf eine Kinder-Rallye erfunden, mit Fragen zu ausgestellten Oldtimern. Auch der Flohmarkt bot den Besuchern am Wochenende so manche Rarität, von Matchboxautos über Zubehör bis hin zu gehäkelten Toilettenpapierhüllen oder den obligatorischen Petticoat-Kleidern. Das Bühnenprogramm wurde moderiert von Lothar Distelrath.

Die Fahrzeugpräsentation übernahm Alfred Noell, bekannt aus der Fernsehreihe "Der 7. Sinn". Organisiert wurde die CCC für Classic Cars & Caravans von den Oldtimerfreunden und der Werbegemeinschaft Niederkassel.