Ohne Führerschein unterwegs

Betrunkener fährt auf Leitplanke in Niederkassel

Polizeieinsatz (Symbolbild).

Polizeieinsatz (Symbolbild).

Niederkassel. Ein 34-Jähriger hat am Freitagabend in Niederkassel mehrere Unfälle gebaut. Die Trunkenheitsfahrt ohne Führeschein endete mit dem Auto auf einer Leitplanke.

Im Niederkasseler Ortsteil Uckendorf hatte der 34-jährige Renault-Fahrer aus Hürth  gegen 21 Uhr an verschiedenen Stellen mit seinem Wagen Straßenschilder umgefahren.   Zeugen meldeten, dass der Fahrer mehrfach mit seinem PKW gegen die Wand eines Penny-Marktes gefahren und anschließend geflüchtet sei. 

Auf der Anfahrt nahmen die eingesetzten Beamten an einem Kreisverkehr auf der L269 in Höhe Liburer Weg und Landgrabenweg dann die umgefahrenen Straßenschilder und Plastikteile auf der Fahrbahn wahr.

Zeugen leiteten die Polizei dann zu einem weiteren Kreisverkehr auf der K24 in Höhe der Liburer Landstraße und Weilerhöfe, wo sie den Renault des 34-Jährigen mit der linken Fahrzeugseite auf einer Leitplanke vorfanden. Der Hürther wurde durch mehrere Personen vor Ort gestützt, da er aufgrund des Alkoholkonsums nicht im Stande war alleine zu stehen. 

Da er einen Alkoholtest verweigerte, wurde ihm eine Blutprobe auf der Polizeiwache Troisdorf entnommen. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.