Unfall in Neunkirchen-Seelscheid

77-Jähriger wird ohnmächtig und fährt in Vorgarten

Ein Rettungswagen (Symbolbild).

Symbolbild.

Neunkirchen-Seelscheid. Ein 77-jähriger Autofahrer ist am Dienstag in Neunkirchen-Seelscheid ohnmächtig geworden und in einen Vorgarten gefahren. Dabei durchbrach er einen Gartenzaun und fuhr anschließend gegen eine Mauer.

Ein 77-Jähriger ist in Neunkirchen-Seelscheid von der Straße abgekommen und kam erst an einer Mauer zum Stehen. Wie die Polizei mitteilt, war der Autofahrer am Dienstag gegen 13.30 Uhr auf der Krahwinkeler Straße unterwegs, als er kurz vor der Einmündung zur Zeithstraße nach eigenen Angaben ohnmächtig wurde.

Das Auto kam unkontrolliert nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Gartenzaun und prallte gegen eine Mauer im Vorgarten des angrenzenden Hauses. Zeugen kümmerten sich um den Fahrer, der nach der Kollision wieder ansprechbar war, und alarmierten den Rettungsdienst.

Der 77-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache der Ohnmacht ist noch unklar. Das Auto musste aus dem Vorgarten geborgen und abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.