Straße zwischen Königswinter und Ittenbach

Die Sperrung der L331 wird verlängert

Noch bis Mittwoch, 16. August, bleibt die L331 zwischen Königswinter und Ittenbach gesperrt.

Noch bis Mittwoch, 16. August, bleibt die L331 zwischen Königswinter und Ittenbach gesperrt.

Königswinter. Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Anders als angekündigt bleibt die L 331 nun doch noch länger gesperrt. Für zusätzliche Behinderungen sorgt ab dem Wochenende die Laurentiuskirmes in Oberdollendorf.

Kommando zurück: Anders als vom Landesbetrieb Straßen.NRW noch am Dienstag angekündigt, wird die 
L 331 nun doch nicht am Freitag, 
11. August, wieder in beide Richtungen für den Verkehr freigegeben. Das teilte der Landesbetrieb am Donnerstagnachmittag mit.

„Wegen des schlechten Wetters in den letzten Tagen konnten die Arbeiten nicht wie geplant abgeschlossen werden“, heißt es. Die Sperrung in Fahrtrichtung Königswinter bleibt somit noch länger bestehen und soll voraussichtlich erst am Mittwoch, 16. August, aufgehoben werden.

Weitere Behinderungen bringt zudem die Laurentiuskirmes in Oberdollendorf, da die Ortsdurchfahrt ab dem Wochenende zeitweise immer wieder gesperrt ist. Laut Straßen.NRW musste die Umleitung daher ebenfalls angepasst werden. Vom Berg kommend werden Autofahrer nun hinter Kloster Heisterbach nach rechts auf die K 25 in Richtung Vinxel sowie an deren Ende nach links Richtung Oberkassel auf die Langemarckstraße umgeleitet.

Die Regionalniederlassung Rhein-Berg von Straßen NRW lässt auf der L 331 auf einer Länge von 5,2 Kilometern die Fahrbahndecke und die Entwässerungseinrichtungen erneuern. Die Kosten liegen bei rund 800 000 Euro.