Mysteriöser Todesfall

Wie geht es im Fall Jens Henrik Bleck weiter?

Die Kleidung auf dem Foto trug Jens Henrik Bleck auch am 8./9. November 2013 in Bad Honnef. Wenige Wochen später, am 19. Dezember 2013, wäre der Bad Godesberger Jura-Student 20 Jahre alt geworden.

Bonn. Es ist einer der mysteriösesten Todesfälle der vergangenen Jahre in der Region Bonn/Rhein-Sieg: Nach einem Discobesuch in Bad Honnef kam Jens Henrik Bleck unter mysteriösen Umständen ums Leben. GA-Chefreporter Wolfgang Kaes recherchierte über den Fall und stieß auf jede Menge Unklarheiten. Nach seinem ersten Bericht gingen zahlreichen Hinweise beim GA ein. Jetzt berichtet Wolfgang Kaes weiter.

Jens Henrik Bleck aus Bad Godesberg war 19, als er starb. Seine Eltern, der in einem Bonner Ministerium tätige Bundesbeamte Torsten Bleck (52) und seine Frau Alma (47), wissen nicht, warum ihr Sohn starb. Sie wissen nicht einmal, wann genau und wo genau er starb. Und sie leben seit mehreren Monaten mit dem quälenden Gedanken, es vielleicht nie zu erfahren.

Wolfgang Kaes stieß bei seinen Recherchen auf viele Ungereimtheiten, die die zunächst gemachten Aussagen der Polizei zum Tod des Jura-Studenten in Frage stellten. Der GA-Chefreporter ist an dem Thema dran geblieben und berichtet nun weiter über den Fall. Seinen zweiten Bericht lesen Sie in der Samstags-Ausgabe des General-Anzeigers!

Wie Kaes auf den Fall aufmerksam wurde und wie es nun weiter geht, verrät er schon jetzt im Interview mit ga-bonn.de: