20.000 Euro Schaden entstanden: Rheinbacher Schulbus fing Feuer | GA-Bonn

20.000 Euro Schaden entstanden

Rheinbacher Schulbus fing Feuer

Rheinbach.  Glück im Unglück hatte am Donnerstagnachmittag der 51-jährige Fahrer eines Schulbusses aus Rheinbach, dessen Motor im Heck lichterloh zu brennen anfing.
Der 51-jährige Busfahrer vor dem ausgebrannten Bus.
							Foto: Axel Vogel
Der 51-jährige Busfahrer vor dem ausgebrannten Bus. Foto: Axel Vogel

Gegen 17 Uhr hatte der 51-jährige Rheinbacher noch Schulkinder nach Odendorf gebracht, als er sich ohne Fahrtgäste zurück zu seinem Stellplatz am Kreisel an der Münstereifeler Straße in Rheinbach machte. Wenige Kilometer vor dem Ziel habe er dann den Geruch „von verschmorten Kabel und Rauch“ wahrgenommen, so der Mann.

Als er auch noch Lichtzeichen von Autofahrern bemerkte, sah er, dass der Motor im Heck brannte. Um den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden, versuchte er nach eigener Darstellung den Parkplatz an der Münstereifeler Straße zu erreichen.

An der Kreiselausfahrt hielt der 51-Jährige an, um den Brand selber mit einem Feuerlöscher zu löschen, was aber misslang. Erst der eintreffenden Feuerwehr gelang es, die Flammen zu löschen. Der Bus hatte nur noch Schrottwert, den Schaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen