Unfall in Niederkassel: 34-Jähriger stirbt in seinem Smart | GA-Bonn

Unfall in Niederkassel

34-Jähriger stirbt in seinem Smart

NIEDERKASSEL.  In Niederkassel hat sich am Dienstagabend zwischen Uckendorf und Stockem ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer kam dabei ums Leben, ein anderer wurde leicht verletzt.
Bild 1 von 3
Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.
												Foto: Axel Vogel

Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: Axel Vogel

Ein 34-jähriger Niederkasseler ist gestern Abend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Stockemer Straße (L269) zwischen Stockem und Uckendorf ums Leben gekommen. Wiederbelebungsversuche des Notarztes an der Unfallstelle waren vergeblich. Auch ein Rettungshubschrauber, der auf einem Feld an der Straße gelandet war, musste ohne Patient wieder zu seiner Basis zurückfliegen.

Ereignet hatte sich der folgenreiche Unfall um kurz nach 19 Uhr. Ein 24-jähriger Mann war mit seinem Golf aus Uckendorf in Richtung Stockem unterwegs. Nach ersten Ermittlungen vor Ort und Zeugenbefragungen der Polizei scherte der 24-jährige Troisdorfer nach einem Überholmanöver wieder ein und kam dann, nach eigenen Angaben, zu weit nach rechts an den Fahrbahnrand, weil ihm ein Bus entgegenkam.

Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Smart des 34-jährigen Niederkasselers. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge in die angrenzenden Felder geschleudert. Der Smart kam erst nach etlichen Metern auf der Seite zum Liegen.

Nach ersten Informationen am Unfallort hatte der Fahrer des Busses mit anderen Helfern zunächst den völlig verformten Smart wieder aufgerichtet. Nach Angaben der Polizei gelang es ihnen jedoch nicht, den eingeklemmten Fahrer aus dem Auto zu holen. Der Chef der Niederkasseler Feuerwehr, Ewald Verwey, bestätigte, dass der 34-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt war und befreit werden musste. Doch trotz aller Anstrengungen konnte der rasch eintreffende Notarzt das Leben des Mannes nicht mehr retten. Der Golffahrer konnte sich selbst aus seinem Auto befreien und erlitt nur leichte Verletzungen.

Es ist nicht das erste Mal, dass es auf der Strecke zwischen den beiden Niederkasseler Ortsteilen zu einem schweren Unfall kam. Auf der kurvenreichen Landstraße sind in der Vergangenheit immer wieder Autofahrer in den Gegenverkehr geraten.

Zur Unfallaufnahme wurde auch der Unfallaufnahmetrupp hinzugezogen. Es wurde noch ein Polizeihubschrauber angefordert, der
bei der Beweisaufnahme aus der Luft unterstützte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden beide Fahrzeuge beschlagnahmt und ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide Autos wurden von Abschleppdiensten geborgen, sie haben Totalschaden.

Der Einsatz dauerte bis in die späten Abendstunden an. Die L269 war bis kurz vor Mitternacht voll gesperrt.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Meistgelesen