Windpark

SPD fordert mehr Infos für Bürger

15.03.2013 UNKEL. Die SPD in der Unkeler Ortsgemeinde Rheinbreitbach möchte mehr Transparenz beim Thema Windpark auf dem Asberg. In einem Brief an Karsten Fehr, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Unkel, fordert sie eine weitere Bürgerinformation zu dem Thema.

Hintergrund ist die massive Kritik verschiedener Bürgerinitiativen, zudem waren die Fragen vieler Bürger aus dem Ortsbereich Breite Heide bei der vergangenen Ratssitzung unbeantwortet geblieben.

Auch wenn das fehlende Rederecht der Bürger bei der Ratssitzung nicht angreifbar sei, brauche dieses Projekt Bürgerbeteiligung. Und Bürgerbeteiligung brauche "öffentlichen Dialog, die Aktualisierung der Informationen und vor allem ausreichend Zeit für das Gespräch vor Ort", so der Tenor des Schreibens der Sozialdemokraten. Der sachliche Dialog über das Thema Windkraft dürfe nicht abreißen.

Auch vor dem Hintergrund der Verschuldung von Rheinbreitbach, die rund 13 Millionen Euro beträgt, sei im Bezug auf das Windkraft-Projekt, das Geld in die Kassen spülen soll, eine sachliche Auseinandersetzung nötig. Die Lösung, die Zukunftsfähigkeit und Wohnqualität des Ortes mit Hilfe der Windkraft zu erhalten, sei noch nicht ausdiskutiert. (ros)