Köln-Bilderstöckchen: Rollerdiebe werden nach Unfall geschnappt | GA-Bonn

Köln-Bilderstöckchen

Rollerdiebe werden nach Unfall geschnappt

KÖLN.  Nachdem sie mit einem gestohlenen Motorroller verunglückt waren, hat die Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag in Köln-Bilderstöckchen zwei Rollerdiebe festgenommen.

Gegen 4 Uhr hörte ein Anwohner (43) der Liebigstraße in Köln-Ehrenfeld vor seinem Wohnhaus einen Knall auf der Straße. Als er aus dem Fenster schaute, sah der 43-Jährige zwei junge Männer, die neben einem umgekippten Motorroller auf der Straße lagen. Beide trugen dabei keinen Helm. Während der Zeuge die Polizei verständigte, richteten die Beiden ihr Gefährt wieder auf. Anschließend setzten sie sich auf das Fahrzeug und fuhren Richtung Osterather Straße davon.

Kurz darauf traf eine Streifenwagenbesatzung die angetrunkenen Verdächtigen an der Einmündung Geldernstraße/Mauenheimer Gürtel an. Dabei schoben sie den Roller, während der 20-Jährige auffällig humpelte und über Schmerzen im Bein klagte. Über die Herkunft des Zweirads machten sie widersprüchliche Aussagen.

Wenig später meldete sich der rechtmäßige Besitzer auf der Polizeiwache Ehrenfeld und gab an, dass ihm sein Motorroller gestohlen worden sei. Daraufhin wurde das Duo vorläufig festgenommen. Die beiden Polizeibekannten sollen nun dem Haftrichter vorgeführt werden.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+

Anzeige