Nachwuchs im Elefantenpark

So geht es den drei Jungelefanten im Kölner Zoo

Die drei Jungelefanten im Kölner Zoo spielen und balgen viel.

Die drei Jungelefanten im Kölner Zoo spielen und balgen viel.

KÖLN. Ein solches Trio gibt es momentan nur in Köln zu sehen: Die drei kleinen Elefanten, die im vergangenen Jahr im dortigen Zoo geboren wurden, entwickeln sich prächtig.

Sie halten zu dritt das "Tanten-Matriarchat" im Elefantenpark auf Trab: Die drei jungen Elefanten, die im vergangenen Jahr im Kölner Zoo geboren wurden, entwickeln sich prächtig, wie der Tierpark mitteilt: „Jung Bul Kne” bringe mittlerweile stolze  620 Kilogramm auf die Waage, „Moma“ sei ihm mit 510 Kilogramm dicht auf den Fersen. Der jüngste Halbbruder, „Kitai“, wiege momentan knapp 400 Kilogramm.

Das schwerste der drei Jungtiere habe die Position des Rangobersten innerhalb des Trios inne und sei, so der Zoo, "ein echter Draufgänger". Während Mutter „Maha Kumari“ ihrem Jungen viel Freiraum lassen, habe Oma „Thi Ha Phyu“ immer ein wachsames Auge auf ihren stürmischen Enkel.

Die beiden kleineren Brüder „Moma“ und „Kitai“ seien ruhiger und zwischendurch immer wieder bei ihren Müttern und Tanten zu finden. Doch auch der Kleinste, „Kitai“, halte beim Raufen und Balgen der Elefantenbande gut mit und teile auch selbst gern aus. Als Vierter im Bunde gehört zur Kölner Jungelefantengruppe auch noch der 2016 geborene "La Min Kyaw". „So viel Interaktion, Spiel und Spaß zwischen kleinen Elefanten gibt es momentan nirgendwo sonst in Zoos in Deutschland zu sehen“, so Zoodirektor und Elefantenkurator Theo Pagel laut Mitteilung.

Am 23. September findet der Kölner Zootag statt. Der Zoo bietet dann Extras und Sonderaktionen für die ganze Familie.