Fünf Stunddn Deutschunterricht am Tag

Büffeln für eine gute Zukunft

Fünf Stunden am Tag beschäftigten sich die 41 Migranten aus 17 Ländern mit der deutschen Sprache.

Fünf Stunden am Tag beschäftigten sich die 41 Migranten aus 17 Ländern mit der deutschen Sprache.

BAD BREISIG. 41 Migranten aus 17 Ländern erlernten in 600 Stunden die deutsche Sprache.

Sie kommen aus aller Herren Länder, leben seit einigen Jahren im Kreis Ahrweiler und haben nun mit großem Erfolg die deutsche Sprache erlernt: 41 Migranten bekamen im Bad Breisiger Rathaus ihre Zeugnisse überreicht. Hinter ihnen liegen 600 Stunden Deutschunterricht.

Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach sprach von "einer Premiere im Rathaus". Noch nie seien Vertreter so vieler Nationalitäten im Verwaltungsgebäude versammelt gewesen. In der Tat: Die Kursteilnehmer kommen aus Armenien, Äthiopien, Griechenland, dem Iran, Italien, dem Kosovo, Litauen, Marokko, Pakistan, den Philippinen, Polen, Rumänien, Somalia, Spanien, Syrien, Thailand und der Türkei. Jeden Tag büffelten sie fünf Stunden lang, um die deutsche Sprache, um deutsche Geschichte und Kultur zu erlernen. Weidenbach: "Sie haben das Richtige getan und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Integration." Vom Analphabeten ohne jede schulische Bildung über den Handwerker bis hin zum Volljuristen waren alle Bildungsschichten im Rathaus vertreten.

Die persönlichen Lern- und Bildungsziele waren dabei so verschieden wie die Nationalitäten. Für die Zuwanderer im Alter von 16 bis 53 Jahren ging es im Unterricht vor allem darum, schnell grundlegende Deutschkenntnisse zu erwerben, um sich besser verständigen und in den Alltag ihrer neuen Heimat integrieren zu können. Träger und Organisator der Integrationskurse ist die Kreisvolkshochschule, die in Bad Breisig den Unterricht im Gebäude der ehemaligen Hauptschule abhielt. Die Inhalte des Vollzeitunterrichts waren auf die besonderen Lebensumstände und die Lebenserfahrungen der Zuwanderer zugeschnitten, berichtete Weidenbach. "Wichtig war, die Informationen zum Leben, den Menschen und den wichtigsten Institutionen im Kreis sprachlich zu bewältigen", teilte die ausrichtende Kreisvolkshochschule mit. Sinnvolle Formen der Freizeitgestaltung seien ebenso Unterrichtsinhalte wie Angebote schulischer oder beruflicher Qualifikation. Neben dem Deutschunterricht gab es weitere Lernaktivitäten: EDV- und Kreativworkshops, Infoveranstaltungen zu den Themen Arbeit und Beruf sowie Gesundheit, Bewerbungstrainings und Betriebspraktika. In Bad Breisig wurde nunmehr der elfte Integrationskursus durchgeführt.