Sport im Kreis Ahrweiler

Ehrung für erfolgreiche Athleten

Ehrungen durch Klaus Dieter Welker (r.) und Reinhard Altenhofen (2.v.r.) beim Kreistag.

Ehrungen durch Klaus Dieter Welker (r.) und Reinhard Altenhofen (2.v.r.) beim Kreistag.

KREIS AHRWEILER. Der Kreistag der Leichtathleten bestätigt Reinhard Altenhofen im Amt des Vorsitzenden. Bedeutung des Sportes gewürdigt.

Die Ehrung der erfolgreichsten Athleten des Kreises Ahrweiler und Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt des Kreistages der Leichtathleten. Im Amt des Kreisvorsitzenden wurde Reinhard Altenhofen ebenso bestätigt wie Kampfrichterwart Juppi Schütz aus Sinzig und die Kreisstädterin Marina Swat als Kinderleichtathletik-Wartin.

Allerdings kündigte Altenhofen, der seit 2006 Kreisvorsitzender ist, an, dass es in zwei Jahren einen Umbruch geben werde. Bei einem Rückblick auf die Hallensaison und die Freiluftsaison des vergangenen Jahres durften sich zahlreiche Athleten noch einmal feiern lassen. Allen voran Majtie Kolberg. Die 19-Jährige von der LG Kreis Ahrweiler wurde im Februar deutsche U20-Hallenmeisterin über 800 Meter, nachdem sie im Sommer bereits deutsche U20-Vizemeisterin über dieselbe Distanz geworden war. Bei den Senioren trumpfte Elisabeth Meyer groß auf. So erlief sie sich bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt in der Altersklasse 65 den zweiten Platz über 400 Meter und den dritten Rang über 800 Meter. Und bei der Senioren-Europameisterschaft im dänischen Aarhus gehörte sie der deutschen 4x400-Meter-Staffel an, die sich den Titel geholt hat. Und bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Tata/Ungarn glänzte Wolfgang Geyer in seinen Spezialdisziplinen im Athletischen Dreikampf der Werfer mit jeweils zwei Weltmeister- und Vizeweltmeistertiteln.

Der Kreisbeigeordnete Horst Gies hob die große Bedeutung des Sports im Kreis Ahrweiler hervor und dankte allen Ehrenamtlichen für ihren unermüdlichen Einsatz für Kinder und Jugendliche. Da sehe sich auch der Kreis in der Verantwortung. So habe er dafür gesorgt, dass das auf Rheinland-Pfalz-Ebene gestrichene Kreisjugendsportfest im Kreis Ahrweiler am 7. Juni stattfinden könne. „Wann treffen sich schon einmal so viele junge Menschen im Stadion, um sich in fairem Wettkampf zu messen und für das Landesjugendsportfest zu qualifizieren“, so Gies.

Der Vizepräsident des Leichtathletikverbandes Rheinland, Klaus-Dieter Welker, berichtete über die Aktivitäten des Verbandes und insbesondere über die geplante Fusion der drei Landesverbände zum Landesverband Rheinland-Pfalz. Außerdem ehrte er den Bad Bodendorfer Roland Moock mit der LVR-Ehrennadel in Bronze und überreichte Jakob Renn (Bad Neuenahr-Ahrweiler) die Silberne Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Moock ist beim TV Sinzig seit vielen Jahren für das Sportabzeichen zuständig. Renn leitet seit 30 Jahren den Stützpunkt des TuS Ahrweiler und ist Kreisbeauftragter für das Sportabzeichen.