Fazit bei den Ahrweiler Wanderern

Ehrenmitgliedschaft für Magdalena Kirfel

Vorsitzender Heinz Ahrendt (von links) ehrte die eifrigen Wanderer Günter Frömbgen, Anneliese Kaminski, Klaus Jünger, Sonja Odenbach und Erhard Jaeschke.

Vorsitzender Heinz Ahrendt (von links) ehrte die eifrigen Wanderer Günter Frömbgen, Anneliese Kaminski, Klaus Jünger, Sonja Odenbach und Erhard Jaeschke.

AHRWEILER. Der Eifelverein Ahrweiler dankte Magdalena Kirfel bei der Mitgliederversammlung für großes Engagement. Günter Frömbgen bleibt zweiter Vorsitzender.

Die Ortsgruppe Ahrweiler im Eifelverein hat ein neues Ehrenmitglied: Einstimmig beschloss die Mitgliederversammlung, Magdalena Kirfel diese Ehre zukommen zu lassen. Sie ist seit mehr als 40 Jahren Eifelvereins-Mitglied und hat sich in dieser Zeit in mehreren Funktionen um die Ahrweiler Ortsgruppe verdient gemacht. So bewirtschaftete sie die Adenbachhütte fünf Jahre lang, nämlich von 1980 bis 1985. Von 2004 an war sie fünf Jahre lang Fachwart für Kultur-, Heimat- und Denkmalpflege und von 2010 bis 2013 hatte sie das Amt der Schriftführerin inne.

Die Ernennung der Ehrenmitgliedschaft war nicht die einzige Ehrung, die bei der Jahreshauptversammlung vergeben wurde. Traditionell wurden die Wanderleistungen hervorgehoben. So erhielt Sonja Odenbach den Pokal „Großer Wandersmann“, sie war bei 15 der insgesamt 26 Planwanderungen des vergangenen Jahres mitgegangen. Auch Günter Frömbgen wurde mit einem solchen Pokal geehrt, er hatte 21 Wanderungen begleitet.

Zudem gab es die Pokale in kleinerem Format für die Teilnahme an den insgesamt 50 Mittwochswanderungen. Anneliese Kaminski (48 Teilnahmen) und Erhard Jäschke (48) wurden hier geehrt, wie im vergangenen Jahr übrigens auch schon. Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Eifelverein durften sich Doris Sturm (25 Jahre) und Marie-Luise Eller (50 Jahre) über eine entsprechende Urkunde freuen.

Vor den Ehrungen standen allerlei Regularien auf der Tagesordnung. Die wichtigste war zweifelsfrei die Neuwahl des zweiten Vorsitzenden. Hierbei wurde Günter Frömbgen ohne Gegenstimme für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. In seinem Jahresbericht war der Vorsitzende Heinz Ahrendt zuvor auf die Mitgliederentwicklung, die Vereinsführung und die wesentlichen Eckpunkte des Jahreskalenders von 2015 eingegangen. Die Ahrweiler Ortsgruppe hat derzeit 162 Mitglieder und damit einen leichten Rückgang zu verzeichnen.

Wie in vielen Vereinen fehlen auch hier junge Leute, gerade einmal zwei Prozent der Mitglieder sind unter 50 Jahre alt, aber 72 Prozent haben den 70. Geburtstag schon gefeiert. Allein in diesem Jahr wird der Verein 35 Mal zu runden Geburtstagen von 70 bis 90 Jahren gratulieren. „Das ist natürlich auch ein Zeichen dafür, dass das Wandern gesund hält“, so Ahrendt. Beunruhigend ist für die Ortsgruppe der Rückgang der Zahl der Wanderführer, die sich von 16 auf nur noch 12 reduzierte. Der Vorsitzende ging zudem auf die Tätigkeiten des Vereins außerhalb der Wanderungen ein.

Solide sind die Finanzen des Vereins, obwohl Schatzmeister Rudi Langen ein leichtes Minus von gut 1000 Euro vermelden mußte, Kassenprüferin Gerda Kohlhaas bescheinigte ihm die ordnungsgemäße Kassenführung, sodass der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet werden konnte.