Radfahren im Ahrkreis

15.000 Teilnehmer bei „Tour de Ahrtal“ erwartet

Pause muss sein: Teilnehmer der „Tour de Ahrtal“ in Müsch.

Pause muss sein: Teilnehmer der „Tour de Ahrtal“ in Müsch.

KREIS AHRWEILER. Der 15. Radaktionstag zwischen Blankenheim und Altenahr wartet mit Bergzeitfahren am „Col de Lonn“ auf. Der offizielle Start der Veranstaltung erfolgt um 10 Uhr in Blankenheim.

Zwei Bundesländer, drei Landkreise ein Tal und acht Stunden freie Fahrt für Radfahrer. Am Sonntag, 16. Juni, geht zum 15. Mail die „Tour de Ahrtal“ als länderübergreifender Radaktionstag über die Bühne. Kooperationspartner sind dabei die Kreise Euskirchen, Vulkaneifel und Ahrweiler mit den Kommunen Blankenheim, Hillesheim, Adenau und Altenahr. Erwartet werden, so Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, rund 15.000 Radfahrer, die zwischen Blankenheim und Altenahr das an diesem Tag autofreie Ahrtal nutzen. An der Strecke laden zwischen 10 und 18 Uhr zahlreiche Aktionspunkte zu Pausen ein, bieten Verpflegung, Mitmachaktionen, Unterhaltung, Pannenservice und mehr.

Der offizielle Start der Veranstaltung erfolgt um 10 Uhr in Blankenheim, wo auf dem Curtius-Schulten-Platz der traditionelle Radlersegen erteilt wird. In Altenahr starten zur gleichen Zeit die Teilnehmer an der Touristinformation am Bahnhof in Richtung Blankenheim. Zwischen Dümpelfeld und Insul findet ab 9.30 Uhr an der Hahnensteiner Mühle ein Radlergottesdienst statt.

Eine sportliche Herausforderung ist für die, die es möchten, das Bergzeitfahren am „Col de Lonn“ von Ahrbrück nach Lind zwischen 10 und 13 Uhr. Auf dem vier Kilometer langen Streckenabschnitt wird den Teilnehmern bei einer Höhendifferenz von 250 Metern einiges abverlangt. Gestartet wird in unterschiedlichen Altersklassen sowie einer gesonderten E-Bike-Klasse. Ein besonderes Angebot steht diesmal in Liers auf dem Plan: Zwischen 14 und 18 Uhr geht es mit dem Segway auf die Dorfrunde um Liers. Die Schnuppertouren sind kostenlos und der Fahrspaß ist garantiert.

Ein Bustransfer für Teilnehmer und Fahrräder ist vormittags von Ahrbrück nach Blankenheim und nachmittags zwischen Ahrbrück und Müsch sowie zwischen Blankenheim und Ahrhütte eingerichtet. Ab 18 Uhr werden die Straßen wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben.