NRW-Statistikamt legt Zahlen vor

6,2 Millionen Passagiere flogen ab Köln/Bonn

Ein Airbus A 330 der Lufthansa-Tochter Eurowings beim Start am Flughafen Köln/Bonn.

Ein Airbus A 330 der Lufthansa-Tochter Eurowings beim Start am Flughafen Köln/Bonn.

Bonn. Vom Flughafen Köln/Bonn sind im vergangenen Jahr 6,188 Millionen Passagiere abgeflogen. Damit hält der Airport Platz zwei unter den großen Flughäfen in NRW.

Mehr Fluggäste flogen mit 12,283 Millionen vom Flughafen Düsseldorf ab, ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wie Information und Technik NRW, die amtliche Statistikstelle in Düsseldorf, am Montag mitteilte, ging die Zahl der Fluggäste, die von NRW aus ein innerdeutsches Ziel ansteuerten, sogar leicht zurück, und zwar um 0,2 Prozent auf gut vier Millionen. Insgesamt starteten von den sechs großen Flughäfen in Nordrhein-Westfalen 21,2 Millionen Fluggäste, eine Erhöhung um 4,6 Prozent.

Den stärksten Anstieg der Fluggastzahlen verzeichnete der Flughafen Münster/Osnabrück, wo es 36,3 Prozent mehr Auslandsreisende gab. Von Köln/Bonn starteten 4,482 Millionen Passagiere mit Auslandszielen, ein Plus von 6,9 Prozent. Am Düsseldorfer Flughafen stieg das Fluggastaufkommen mit einem außerdeutschen Ziel um 5,9 Prozent auf 10,045 Millionen. Einen Rückgang bei den Auslandsreisenden gab es nur am Flughafen Niederrhein/Weeze.