Proteste: Junge Leute wollen Kohlekraftwerk blockieren

17.08.2017 Erkelenz. Junge Aktivisten wollen bei den Protesttagen im Rheinischen Braunkohlerevier ein Kraftwerk gewaltfrei blockieren. Mit Sitzblockaden der Zufahrten soll der Betriebsablauf gestört werden, teilte die Gruppe "Kohle erSetzen" am Donnerstag mit. Die Aktion soll den Angaben nach gewaltfrei und ohne Gefährdung von Menschen in der Zeit zwischen dem 24. und 27. August stattfinden. Initiator ist das Jugendnetzwerk für politische Aktionen JunepA, das am 1. September mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wird.

Die Kohleenergie gehöre der Vergangenheit an, kritisierte Aktions-Sprecherin Clara Tempel fest. Das rheinische Braunkohlerevier sei die größte CO2-Quelle Europas und damit maßgeblich für den Klimawandel verantwortlich. Die geplant Blockade ist eine von vielen Protestaktionen unterschiedlichster Gruppen Ende nächster Woche. (dpa)