Männer-Mode

Rote Hosen und Style-Tipps für den Sommer

London.  Vom stylischen i-Tüpfelchen zur verpönten Nullachtfünfzehn: Bei roten Hosen gehen die Meinungen in Großbritannien auseinander. Generell tun sich die britischen Herren mit legerer Mode eher schwer. Mann kann sich aber auch im Sommer stilvoll kleiden.
Stylisch oder bar jeglicher Originalität? An roten Hosen scheiden sich in Großbritannien die Geister. Foto: Daniel Dal Zennaro
								Foto: DPA
Stylisch oder bar jeglicher Originalität? An roten Hosen scheiden sich in Großbritannien die Geister. Foto: Daniel Dal Zennaro Foto: DPA

An roten Hosen scheiden sich in Großbritannien die Geister. Einst als stylisches i-Tüpfelchen für Individualisten und Society-Typen gefeiert, hielten die gewagten Beinkleider in letzter Zeit immer mehr auch bei Otto Normalverbraucher Einzug. Nun sind sie bei Männern zunehmend verpönt.

Laut einer im "Daily Telegraph" veröffentlichten aktuellen "YouGov"-Umfrage bei 2000 Menschen bringt fast die Hälfte der Befragten einen Mann in roten Hosen am ehesten mit den Begriffen "Idiot", "Sonderling" oder "Trottel" in Verbindung. Fast genausoviele fanden sie aber auch "mutig". 25 Prozent konnten einen Mann in rot nicht ausstehen. In seinem Blog stellt Monsieur Henri de Pantalon-Rouge entsprechende Fotos vor.

Nicht nur mit roten Hosen, die britischen Herren tun sich auch mit legerer Sommerkleidung schwer. Für diejenigen, die tagein, tagaus in Schlips und Kragen ins Büro gehen, hat die Zeitung "The Times" deswegen eine Liste mit Style-Tipps für den Sommer zusammengestellt.

Grell-bunt gemusterte T-Shirts, ärmellose Turnhemdchen und winzige Badehosen stehen für den Mann über 30 genauso auf dem Index wie Flipflops. Empfohlen werden stattdessen gut sitzende, nicht zu kurze Shorts, blütenweiße T-Shirts oder etwas taillierte Polohemden und Espadrille-Stoffschuhe.

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+