Dschungelcamp Tag XIII

Tina darf im Dschungel bleiben

Bonn. In Australien nichts Neues: Daniele darf noch immer nicht rauchen, Tina muss am Feuer sitzen und Matthias grinst, dass sich die Balken biegen. Mit Kattia verliert das Camp das letzte bisschen Sex-Appeal.

So ein bisschen leid kann einem diese Tina schon tun. Ein bisschen. Nicht weil sie noch immer im Dschungel sitzt. Das ist sie ja selber schuld. Nein, weil sie die Spielregeln einfach nicht versteht. „Ich glaube, du gehst heute noch nicht“, behauptet Daniele tollkühn. „Doch“, sagt sie siegessicher. „Ich habe ja schon gepackt.“

Das ist nur für die Wahl der Zuschauer vollkommen unerheblich, liebe Tina. Da kannst du packen, wie du willst. Du wirst vermutlich auch noch in der 13. Staffel dort sitzen. Falls es diese denn noch gibt. „Ich verstehe das nicht“, sagt sie. „Die Leute finden dich einfach süß“, glaubt Jenny. Äh, nein. „Unsere Tina ist es selbst schuld. Die muss man einfach lieben“, fährt sie fort. Naja, Liebe ist schon ein starkes Wort. Zumal es eher die Verstöße sind, die das Salz in der Suppe ausmachen. Denn nur weil sie und Matthias die Spielregeln nach Lust und Laune auslegen, muss das Räuchermännchen Daniele "Nikoretti" auf sein größtes Laster verzichten. Und das führt unweigerlich zu unterhaltsamen Momenten.

Doch auch Daniele zieht sämtliche Register. Der gewiefte Fuchs summt Jacksons „You are not allone“ – der Song mit dem DSDS-Barde Menderez zum Dschungelolymp aufstieg. Ganz schön clever. Überhaupt wird nun taktiert. Grinsekätzchen Matthias kniept sich einen zurecht und nominiert sich für die Dschungelprüfung selbst.

Als er dann gewählt wird, tut er ganz beleidigt, freut sich aber doch über die Sendezeit. Unsympathisch wie eh und je versagt er kläglich in der Prüfung und überlässt Daniele ganz unkollegial seinem blinden Schicksal. Dafür hat er tolle Haare. „Was so ein bisschen Kakerlaken-Scheiße auf dem Kopf ausmacht“, sagt er. Was so ein bisschen Mist im Kopf bei dem ein oder anderen Camper ausmacht.

Kattia beweist unterdessen, dass sie tatsächlich Single ist. „Auf Instagram steht nicht, dass ich vergeben bin!“ Ja, das ist ein 1A-Beweis. Damit sind gefühlt vier Trilliarden Menschen Single. Es lebe der Zölibat. Vielleicht muss die hübsche Kolumbianerin wegen dieser Weisheit das Camp verlassen.

Damit trifft sie das gleiche Schicksal wie Natascha am Tag zuvor. „Naja, jeder ist ersetzbar“, sagte sie. Ja, also vielleicht bis auf Tina. Die Frage ist ja nur immer, wen man ersetzen will. „Wir waren ein tolles Team.“ Eine sehr dehnbare Floskel. Also verglichen mit den Leistungen des 1. FC Köln in der Hinrunde der Bundesliga stimmt das mit viel Wohlwollen sogar. So insgesamt eher nicht. Naja, vielleicht ist doch jeder ersetzbar. Auch das diesjährige Dschungel-Team.