15 beteiligte Fahrzeuge

Illegales Autorennen "Pure Rally" auf A3 gestoppt

Rund 15 Autos nahmen an der "Pure Rally" teil.

Rund 15 Autos nahmen an der "Pure Rally" teil.

Montabaur. Etwa 15 Fahrzeuge sind am Samstagnachmittag bei einem illegalen Autorennen auf der A3 gestoppt worden. Es soll sich um Teilnehmer der sogenannten "Pure Rally" gehandelt haben.

Die Polizei hat auf der Autobahn 3 bei Montabaur ein illegales Autorennen gestoppt, das durch mehrere EU-Staaten führte. An der „Pure Rally“ nahmen auf dem Weg von den Niederlanden nach Frankfurt etwa 15 Fahrzeuge teil, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Mehrere Zeugen hatten am Samstag gegen 15.30 Uhr die Polizei wegen mehrerer PS-starker Wagen alarmiert, die auf der vielbefahrenen Strecke teils mit bis zu 200 Stundenkilometern Richtung Frankfurt rasten. Gemeinsam mit Kollegen aus Wiesbaden gelang es den Beamten der Autobahnpolizei Montabaur, die Raser anzuhalten. Es wurden mehrere Strafanzeigen gegen die Fahrer erstattet. Sie durften aber weiterfahren.

Die Ermittler suchten am Sonntag nach Zeugen, die die verbotene Wettfahrt beobachtet haben und eventuell gefährdet worden sind.

Die „Pure Rally 2018 Oktoberfest“ startete am Freitag in London und führte über Amsterdam nach Frankfurt - zum dortigen Oktoberfest. Die Teilnehmer mussten ein Startgeld zahlen. Die Organisatoren nannten das 615-Meilen-Rennen „den ultimativen Sommer-Trip“. In Frankfurt wurden am Sonntag aber laut Polizei keine Raser mit aufgemotzten Fahrzeugen auffällig. (ga/dpa)