GA gelistet

Diese TV-Serien schafften es zurück auf den Bildschirm

Bonn. Nicht jeder Serie gelingt es, zehn Staffeln über erfolgreich die Zuschauer an sich zu binden. Einige werden zum Ärger ihrer Fans frühzeitig abgesetzt. Aber manchmal bekommen sie eine zweite Chance.

Die Liste der abgesetzten Serien ist lang und viele von ihnen werden bis heute von ihren Fans betrauert. Manches Format scheiterte an mangelndem Zuschauerinteresse, andere an der Qualität, für andere bedeutet der Streik der Drehbuchautoren im Jahr 2007 das Ende.

Und während Klassiker wie "Friends" regelmäßig wiederholt werden, erhalten abgesetzte Serien oft nie wieder einen Sendeplatz. Ausnahmen wie "Alf" bestätigen die Regel. Doch so kurzlebige Formate wie "Pushing Daisies" sind längst wieder in Vergessenheit geraten. Immer wieder mal wird über eine Fortsetzung, ein Prequel oder ein Spin-Off bestimmter Serien nachgedacht, selten wird dies umgesetzt, noch seltener erweist es sich als tatsächlich erfolgreich.

Einigen Serien aber gelingt der Schritt zurück auf die Fernsehrbildschirme. So, wie jetzt beispielsweise der Science-Fiction-Serie "Akte X". Die Serie aus den 1990er Jahren bekommt nun eine neue Staffel. Der Sender FOX hat diese nach dem Erfolg einer Akte-X-Miniserie mit 10 Folgen bestellt.

1 Doctor Who

Amy Pond (Karen Gillan) und der Doctor (Matt Smith)

 

695 Episoden in 26 Staffeln hatte "Doctor Who" bereits im ersten Anlauf hingelegt. Das war zwischen 1963 und 1989. Genug, um alles über den Zeitreisenden und seine wechselnden Begleiter zu erzählen, sollte man meinen. Doch nein, bereits seit 2005 werden wieder neue Folgen der Serie produziert, bislang sind 132 Episoden entstanden und ein Ende ist nicht in Sicht. Auch in Deutschland, wo die britische Serie im ersten Anlauf wenig Erfolg hatte, erfreut sie sich nun zunehmender Beliebtheit. Eine erfolgreiche Rückkehr von den Toten!

2 24

Kiefer Sutherland

Kiefer Sutherland kommt als Jack Bauer zurück. Foto: Andrew Gombert

 

Manche Serie freut sich, wenn sie eine neue Chance auf Leinwandruhm erhält, "24 - twenty four" mit Kiefer Sutherland in der Hauptrolle, gelang dieses Kunststück gleich zwei Mal. Zwischen 2001 und 2010 rettete er als Jack Bauer mehrfach den Präsidenten der USA beziehungsweise einen Präsidentschaftskandidaten vor Terroristen. Besonderes Aufsehen erhielt die Serie wegen ihres Darstellungsformats: Gezeigt wird immer exakt eine Stunde, sodass beim Zuschauer der Eindruck entsteht, in Echtzeit dabei zu sein. 2013 entstand dann eine zwölfteilige Miniserie namens "24: Live Another Day" und 2017 kam ein weiterer Ableger unter dem Titel "24: Legacy" auf den Bildschirm.

3 Deadwood

Regisseur Walter Hill darf sich über die Rückkehr seiner Serie "Deadwood" freuen

 

Drei Staffeln lang erfuhr der Zuschauer in "Deadwood" alles über die Goldsucher, die zwischen 1876 und 1978 in Deadwood, South Dakota, nach ihrem Glück suchten.  Die Serie basiert auf historischen Personen und Orten, doch 2006 war Schluss, als Erfinder David Milch andere Projekte verfolgte. Zunächst war noch geplant, die Serie in zwei Filmen zu beenden, doch da die Kulissen zu früh abgerissen wurden, wurde dieser Plan nie umgesetzt. Erst zehn Jahre später, 2016, gab HBO bekannt, dass Milch nun doch am Skript für einen Film arbeite.

4 Gilmore Girls

Die Hauptdarsteller der Netflix-Serie "Gilmore Girls": Kelly Bishop als Emily Gilmore (l-r), Lauren Graham als Lorelai Gilmore und Alexis Bledel als Rory Gilmore.

Die Hauptdarsteller der Netflix-Serie "Gilmore Girls": Kelly Bishop als Emily Gilmore (l-r), Lauren Graham als Lorelai Gilmore und Alexis Bledel als Rory Gilmore.

 

Sieben Jahre lang lockten die Gilmore Girls tausende von Zuschauern weltweit vor den Fernsehr. In der US-Serie drehte sich alles um das Mutter-Tochter-Gespann Lorelai und Rory Gilmore. Nach sieben Staffeln war dann Schluss, die Frauen ziehen fort und die Serie endet. 2016 kehrten die Gilmore Girls mit "Ein neues Jahr" auf den Fernsehbildschirm zurück und setzen dort an, wo die siebte Staffel aufhört. Die Rückkehr war allerdings von kurzer Dauer: Nur vier Episoden lang hatten die Zuschauer wieder Anteil am Leben von Lorelai und Rory.

5 Magnum

Einfach nur Kult: Der amerikanische Schauspieler Tom Selleck in der Rolle des smarten hawaiianischen Privatdetektivs Thomas Magnum.

Einfach nur Kult: Der amerikanische Schauspieler Tom Selleck in der Rolle des smarten hawaiianischen Privatdetektivs Thomas Magnum.

 

Der Privatdetektiv Thomas Sullivan Magnum löste zwischen 1980 und 1988 zur Freude der Zuschauer Kriminalfälle. Nach acht Staffeln schaltete Magnum dann den Fernsehr aus - zumindest für 28 Jahre. Da nämlich wurde bekannt, dass es eine Fortsetzung geben wird, in der Magnums Tochter Lily die Detektei ihres Vaters übernehmen wird.

6 Will & Grace

Schauspielerin Debra Messing beim Parteitag in Philadelphia.

Hauptdarstellerin Debra Messing kehrt ebenso wie ihre Kollegen Eric McCormack, Sean Hayes und Megan Mullally wieder vor der Kamera.

 

Elf Jahre nach dem Ende der US-Comedy-Serie "Will & Grace" kehren die beiden Mitbewohner sowie ihre Freunde Jack und Karen auf die Fernsehbildschirme zurück. Zehn neue Episoden erzählen den Zuschauern, wie es mit den in einer Wohngemeinschaft lebenden homosexuellem Will und der heterosexuellen Grace sowie ihren Freunden weitergeht.

7 Prison Break

Vier Jahre lang versuchte Michael Scofield seinen unschuldig zum Tode verurteilten Bruder aus dem Gefängnis zu befreien und mit ihm zu fliehen. Nach vier Staffeln ist der Bruder befreit, einen Film später der Hauptcharakter jedoch tot. Das bedeutet trotzdem nicht das Ende. Seit April 2017 wird die fünfte Staffel im deutschen Free-TV ausgestrahlt – in der die Ereignisse des Films ignoriert werden, sodass die Handlung nahtlos fortgesetzt werden kann.

8 Twin Peaks

Die schönste Leiche der Fernsehgeschichte: Laura Palmer (Sheryl Lee).

Die schönste Leiche der Fernsehgeschichte: Laura Palmer (Sheryl Lee).

 

30 Folgen lang erlebte der Zuschauer Sex, Drogen, Lügen und Gewalt in der fiktiven Stadt Twin Peeks. Das offene Ende 1991 lud jedoch zu einer Fortsetzung ein. Die erste Episode der neuen Folgen soll gar bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes im Mai 2017 gezeigt werden. Dabei war die Rückkehr von langer Hand angekündigt – nämlich bereits in der dritten Episode der Originalserie. "I'll see you again in 25 years" hieß es da und scheint sich nun zu bewahrheiten.