Krimi-Debüt "Schwarze Angst"

Simon Bartsch liest in der Beueler Rheinlust

Am Donnerstag liest Simon Bartssch aus seinem Buch "Schwarze Angst".

Am Donnerstag liest Simon Bartssch aus seinem Buch "Schwarze Angst".

Mit "Schwarze Angst" feiert GA-Redakteur Simon Bartsch am Donnerstag sein Krimi-Debüt in der Beueler Rheinlust. Es geht um den brutalen Mord an einem Zwölfjährigen.

Sie kennen sich, seitdem sie sechs Jahre alt waren. Seitdem sind Tommy und Mike unzertrennlich. Und, inzwischen Mitte 30 und beide bei der Kölner Kripo, noch immer die besten Freunde, zumal Mike mit Tommys Schwester Julia verheiratet ist.

Der brutale Mord an einem Zwölfjährigen führt zurück ins Dorf Götzenkirchen in der Kerpener Gemeinde Horrem, wo die Kommissare aufwuchsen. Dort geschah, 16 Jahre zuvor, ein verblüffend ähnliches Verbrechen. Wurde ein Unschuldiger verurteilt?

Das spannende Krimi-Debüt "Schwarze Angst" von GA-Redakteur Simon Bartsch enthüllt nicht nur, was damals wirklich in Götzenkirchen geschah. Sondern ist zugleich - im Ich-Erzähler-Perspektivwechsel von Tommy und Mike erzählt - das packende Psychogramm einer Freundschaft und entlarvende Porträt einer scheinbar idyllischen Dorfgemeinschaft. Das Ende, das hier natürlich nicht verraten wird, kommt hammerhart daher. (sus)

Simon Bartsch: Schwarze Angst. Emons, 304 S., 11,90 Euro. Premierenlesung: Donnerstag, 27. Oktober, 20 Uhr, Rheinlust Beuel, Rheinaustraße 134, Bonn, Tel. 0228 467091. Ohne Anmeldung, der Eintritt ist frei.