Bedauern bei Twitter

Trump-Wähler bereuen ihre Entscheidung

Der designierte US-Präsident Donald Trump bei seiner ersten Pressekonferenz seit Juli 2016.

Viele Wähler von Trump bereuen mittlerweile ihre Entscheidung.

Bonn. Donald Trump ist im November 2016 zum Präsidenten der USA gewählt worden. Nach seinen ersten Handlungen als Nachfolger von Barack Obama bereuen nun viele seiner Wähler ihre Entscheidung. Bei Twitter sagen sie, weshalb.

Was löste die Nachricht vom Wahlsieg Donald Trumps für Reaktionen in Europa aus. Allgegenwärtig schwebte die Frage im Raum, wie es dazu kommen konnte, dass Trump neuer Präsident der USA wurde. Nun bereuen offenbar einige dieser Wähler ihren Schritt.

Auf Twitter ist eine Seite eingerichtet worden, die alle Posts von Trump-Wählern, die ihre Entscheidung bereuen, veröffentlicht. Dabei variieren die Kommentare von reumütigen Worten und Entschuldigungen gegenüber Amerika bis hin zu erbosten Beschuldigungen und Beleidigungen an Trump. Viele wollen ihre Stimme zurück, nennen Trump einen Lügner, bezeichnen ihn als rassistisch und abgehoben und vergleichen ihn mit Adolf Hitler.

Bei all diesen Meinungen stellt sich die Frage, wie die nun reumütigen Wähler denken konnten, dass Trump sich anders verhalten würde, als er das momentan tut. Das beste Beispiel hierzu liefert eine Frau, die Trump dazu auffordert, die Mexikaner endlich in Ruhe zu lassen und sich auf die Bekämpfung des Islamischen Staates zu konzentrieren.

Auch Vergleiche von Trump mit Hitler und der Zeit des Nationalsozialismus sind mehrfach zu finden. Ein Mann schreibt, dass er Trump gewählt habe und nun seine Frau, die eine Aufenthaltserlaubnis mit Arbeitsgenehmigung besitzt, Angst habe, in ein Konzentrationslager zu kommen. Die Angst, die teilweise seit dem Wahlsieg Trumps bei einigen Nicht-US-Bürgern herrscht, ist spürbar.

 

Allerdings: Für ein Umdenken ist es nun zu spät, denn Donald Trump ist rechtmäßig gewählter Präsident.