Willy-Brandt-Forum in Unkel

Rudolf Rupperath zum neuen Geschäftsführer gewählt

Unkel.  Der Historiker Rudolf Rupperath ist neuer Geschäftsführer der Bürgerstiftung Unkel. Das teilte der Vorsitzende der Stiftung, Klaus Henning Rosen, am Freitag mit. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen. Rupperath habe nicht erst seit der Vakanz in der Geschäftsführung schon weite Teile dieses Aufgabenfeldes übernommen.
Im Frühjahr eröffnet: Das Willy-Brandt-Forum. Neuer Geschäftsführer des Museums ist der Historiker Rudolf Rupperath.
							Foto: Frank Homann
Im Frühjahr eröffnet: Das Willy-Brandt-Forum. Neuer Geschäftsführer des Museums ist der Historiker Rudolf Rupperath. Foto: Frank Homann

Rupperath ist den Besuchern des Willy-Brandt-Forums seit der Eröffnung 2011 bekannt. Er gehörte zu den mehr als zwei Dutzend Mitarbeitern, die den Museumsbetrieb von Anfang an ehrenamtlich unterstützten. Der frühere Gymnasiallehrer organisierte den Besucherdienst.

Auf der Grundlage des Museumskonzepts habe er einen Mitarbeiter-Leitfaden entwickelt und dazu beigetragen, Stiftung und Museum landesweit bekanntzumachen. Ein Ziel des Vorstandes sei es, die Stiftung in der Region zu vernetzen. Dazu gehöre es, das Forum zu einem Lernort für Schüler, Studenten und politisch Interessierte zu machen.

Das Willy-Brandt-Forum

Mit dem Willy-Brandt-Forum ist im März 2011 ein spannendes Museum zur Zeitgeschichte in Unkel eröffnet worden. Entstanden ist auf mehr als 300 Quadratmetern eine Dauerausstellung, die sich vor allem auf Brandts Zeit nach seiner Kanzlerschaft, also die Unkeler Jahre, konzentriert. Herzstück der Ausstellung aber ist das originale Arbeitszimmer von Willy Brandt aus seinem Wohnhaus in Unkel.

Alle Informationen zu dem Museum gibt es in unserem Freizeit-Guide und auf der Homepage des Willy-Brandt-Forums.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+