Über 500 Jecken in der Rhein-Sieg-Halle

Husaren Grün-Weiss Siegburg begeistern bei Prunksitzung

Siegburg. Passend zum diesjährige Sessionsmotto der Husaren Grün-Weiss Siegburg präsentierten diese eine bunte Mischung karnevalistischer Darbietungen auf ihrer Spaß- und Stimmungssitzung im Gürzenich von Siegburg.

Gemeinsam mit dem Siegburger Kinderprinzenpaar Elias I (Nelles) und Katharina I (Bosbach), sowie den grün-weißen Kräften aus den Tanzcorps, dem Gefolge, Senat und Musikzug, durften Präsident Karl-Heinz Boss und Vorsitzender Michael Hennecken, über 500 Jecken in der ausverkauften Rhein-Sieg-Halle begrüßen.

„Das hier ist Inklusion für alle. Wir fangen an mit Rednern und Musik, dann werden wir immer schneller und am Ende geht es richtig los“,  so die ersten Worte des Präsidenten, ehe er sich strikt an die 11 Gebote des Kinderprinzenpaares und seiner Piratenmeute halten musste.

Eröffnen durften den Abend in diesem Jahr die Jüngsten des Vereins mit ihren Tänzen. Zu Beginn des Abends hatten die Husaren den Nachwuchskünstler und Bauchredner Tim Becker eingeladen, welcher für Lacher sorgte. Es folgten die Köbesse, eine Büttenrede von Annemie Krawtschak, eine wiederum musikalische Darbietung der Blömcher, eher das Siegburger Prinzenpaar, mit Dirk I und Jenny I, den Saal und die Jecken ebenfalls in Karnevalsstimmung brachten.

Doch der Abend sollte noch nicht zu Ende sein. Bevor die Präsentation des diesjährigen Husarenshow als Abschluss auf dem Programm stand, durften die Fabian Kronbach Band, die Cheerleader vom 1. FC Köln und die Cöllner noch weiter die Stimmung in der Rhein-Sieg-Halle aufheizen.

Den Abschluss des Abends bildete erstmalige die After-Sitzungs-Party im Foyer der Halle, bei der der Abend ausklingen konnte.