Musizieren im Alltag

Musizieren macht Spaß.

Musizieren macht Spaß.

Ein Instrument zu lernen, bereitet vielen Kinder und Jugendlichen Freude.

Gibt es immer noch Kinder und Jugendliche, die aktiv und mit Freuden ein Instrument spielen? "Durch den immer stärker beginnenden und stetig steigenden Schuldruck sinkt der Stellenwert oder zumindest die Zeit, die der Musik eingeräumt wird", sagte Sebastian Heuckmann (31), ein freiberuflicher Musiker der Musa, einer privaten Musikschule in Sankt Augustin. Tobias (17) und Milla (12) räumen allerdings beide ein, dass der Stellenwert trotz Schule dennoch so hoch sei, dass sie sich kein Leben ohne Musik vorstellen könnten.

In Sankt Augustin an der Musa werden etwa 300 Schüler von 20 Lehrern unterrichtet. Daraus lässt sich schließen, dass es durchaus noch Jugendliche gibt, die selbst ein Instrument spielen. Den Jüngeren wird von den Eltern häufig gesagt, dass sie üben sollen. Milla bestätigte: "Ich übe eigentlich nicht so viel, eigentlich nur, wenn ich Lust habe; aber mein Vater will schon, dass ich ein Instrument spiele." Bei Älteren klinken sich die Erwachsenen aus. Sie müssen selbst entscheiden, wie viel Zeit sie investieren wollen.

So entschied Tobias sich dazu, drei bis vier Stunden täglich zu spielen. Auch wenn Eltern gelegentlich vorgeben, wie viel geübt wird, werden Kinder und Jugendliche eher selten gezwungen zu musizieren. Ein Anreiz sind Auftritte, bei denen sie das Gelernte präsentieren können. Dies geschieht an der Musa ein Mal im Jahr. Kinder und Jugendliche finden sich in Bands zusammen und führen gemeinsam ihr Repertoire vor.

"Die klassischen Vorspiele im Unterrichtsraum führen nur zu unangenehmen Spielsituationen und traumatisieren. Ein Konzert hat viel mehr Nähe zur Realität und macht allen Beteiligten mehr Spaß", sagte Sebastian Heuckmann. Ob ein Vorspiel vor so vielen Leuten Spaß macht, hängt meistens davon ab, wie gut er oder sie das Instrument beherrscht.

Mit anderen Worten: Trotz des steigenden Schuldruckes auf Kinder und Jugendliche spielen viele noch ein Instrument; sie spielen es gerne. Gerade die Älteren können sich kein Leben ohne das Musizieren vorstellen.

Albert-Einstein-Gymnasium, Sankt Augustin, Klasse 8b